Stoerk, Felix, Jurist (1851-1908). Eigenh. Brief mit U.

Wien, 8. V. 1881.

1 S. auf Doppelblatt. 8vo.

 75,00

Gratuliert dem namentlich nicht genannten Publizisten und Politiker Ignaz Kuranda zum 70. Geburtstag: "Gestatten Sie einem alten Verehrer, seine herzlichsten Glückwünsche zu dem Feste, das Sie feiern und insbesondere den Wunsch, daß Ihr Wirken noch recht lange dem Reiche und dem Lande erhalten bleibe, auszusprechen [...]".

Der Bruder des Laryngologen Carl Stoerk war seit 1880 Professor für öffentliches Recht an der Universität Wien; 1882 ging er als a.o.Prof. des öffentlichen Rechts, insbesondere des Völkerrechts, der Rechtsgeschichte und der Rechtsphilosophie, nach Greifswald, wo er 1888 o.Prof. wurde. Stoerk war Herausgeber des "Archivs für öffentliches Recht" und schrieb u. a. "Zur Methodik des öffentlichen Rechts" (1885).

Ignaz Kuranda war Gründer der liberalen Wochenschrift "Der Grenzbote" und nach langjähriger politischer Tätigkeit in Deutschland seit 1861 Mitglied des niederösterreichischen Landtags, des Reichsrats sowie zeitweise auch des Wiener Stadtrats. 1872 wurde er Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde und Vizepräsident der "Israelitischen Allianz" in Wien.

Bl. 1 recto mit einem Vermerk von alter Hand in Rotstift.

Art.-Nr.: BN#8375 Schlagwort: