Wilt, Marie, Sängerin (1833 oder 34-1891). 2 eigenh. Briefe und 2 eh. Postkarten sowie eine gedr. Visitkarte mit mehreren eh. Zeilen.

Wien, um 1879.

Zusammen 8 SS. Meist 8vo. Die Postkarten jeweils mit eh. Adresse.

 200,00

An den Juristen Karl Frh. von Haerdtl (1818-1889): “Auf Ihre Güte und Geduld bauend, bin ich so frei, Sie noch nachträglich darauf aufmerksam zu machen, daß mein Mann gar nicht das Recht hat, noch von einem Pönale zu schbrechen [!], da in dem Brief den er mir schreiben ließ und die drei Bedingungen darin enthalten waren, auf welche ich einging, nichts von einem Pönale steht [...]” (undat. Br. auf Briefpapier mit gepr. Monogramm “E. H.” [?]).

Die Postkarten betreffen noch abzustattende Besuche.

Die seinerzeit gefeierte Sängerin, die u. a. in Graz, London, Venedig, an der Wiener Hofoper und in Frankfurt a. M. zu hören war, bewältigte “[m]it ihrem enormen Stimmumfang [...] ein Repertoire, das von Altpartien über Wagner-Heroinen bis zu Koloraturaufgaben reichte” (DBE). Schwerkrank und verbittert schied sie 1891 freiwillig aus dem Leben. Vgl. auch Czeike V, 658.

Karl Frh. von Haerdtl war Mitglied des Herrenhauses und mehr als zwanzig Jahre lang Präsident der Wiener Advokatenkammer.

Art.-Nr.: BN#8339 Schlagwort: