Simons, Rainer, Sänger und Intendant (1869-1934). Ms. Brief mit eigenh. U.

Wien, 14. XI. 1931.

1 S. 4to.

 65,00

An Oskar Perles in Wien: “Ihren Intentionen entsprechend habe ich die Zeilen für Ihren Weihnachtskatalog nochmals revidiert und erlaube mir anbei Ihnen den nunmehr endgiltig im Wortlaut festgestellten Schriftsatz zu überreichen. Ich halte Ihren Gedanken, daß man auch auf der von Ihnen beigefügten Drucksache Bestellungen bezw. [!] Anmeldungen für die Volksoperngemeinschaft tätigen kann für ausgezeichnet und habe deshalb die Sitzkategorien in meinen Zeilen kurz angeführt [...]”.

Simons studierte Gesang bei Julius Stockhausen und Dirigieren bei Engelbert Humperdinck. Nach Stationen in Königsberg und Mainz leitete er seit 1902 das Kaiserjubiläums-Theater (seit 1904 Volksoper) in Wien, lehrte als Professor für Gesang, dramatische Ausbildung und Regiekunde an der Wiener Musikakademie und gründete 1925 das Schönbrunner Schloßtheater. Seit 1926 wieder in leitender künstlerischer Funktion an der Wiener Volksoper tätig, war er 1933 wieder vorübergehend Direktor des Wiener Raimundtheaters. Vgl. Czeike V, 231 (Simonsgasse).

Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf. Mit kl. Einr. im Querfalz (keine Textberührung) und Eingangsstempel rechts oben.

Art.-Nr.: BN#6725 Schlagwort: