[Du Fouilloux, Jacques]. Adeliche Weydwercke. Das ist, aussführliche Beschreibung vom Jagen, darinnen nach Beschaffenheit und Underschied deß hoch- und kleinen Wildbräts [...] umbständlich gehandelt wird [...].

Frankfurt a. M., Johann Wilhelm Ammon & Wilhelm Serlin, 1661.

(20), 258, (2) SS. (ohne den gest. Titel). Mit 87 Textholzschnitten. Blindgepr. Halblederband der Zeit über Marmordeckeln with hs. Rückentitel. 4to.

 1.500,00

Wichtiges und breit rezipiertes Jagdwerk: die berühmte "Vénerie" des französischen Adeligen Jacques du Fouilloux. Die vorliegende Ausgabe beruht auf der 1590 erschienenen deutschen Übersetzung. "Der Bearbeiter der Edition vom Jahre 1661 übernahm den ganzen Text der Ausgabe 1590 ohne Veränderung, ergänzte ihn jedoch durch Auszüge aus dem 'Neuw Jag unnd Weydwerck Buch' (1582). Außerdem diente ihm das Büchlein 'Jägerkunst und Weydgeschrey' für einige Ergänzungen als Quelle. Da der Ausgabe 1661 die Originalholzschnitte Jost Ammans aus dem 'Neuw Jag unnd Weydwerk Buch' beigegeben sind, werden die 'Adelichen Weydwercke' gelegentlich mit dem Namen dieses Künstlers in Verbindung gebracht" (Lindner). Eine Neuausgabe sollte 1669 erscheinen. "[Both editions] are limited to hunting, and the treatise on falconry which is included in the 'Neuw Jag und Weydwerck Buch', 1582, is not reprinted in these" (Schwerdt). Amanns Holzschnitte zeigen hauptsächlich lebhafte Jagdszenen mit Jägern zu Fuß und zu Ross, begleitet von Jagdhunden (einige wiederholt). Die Holzschnitt am Schluss zeigen Diana, Göttin der Jagd, auf dem Rücken eines Hirsches (recto) und mit Hund (verso).

Am vorderen Innendeckel Besitzvermerk des M. G. Eördegh, Erster Leutnant beim Infanterieregiment Ferenc Gyulay, datiert 31. März 1769; am hinteren Innendeckel Reste mehrerer Lacksiegel sowie Namen weiterer Offiziere. Es fehlt der Kupfertitel. Rücken berieben; Papier gebräunt und braunfleckig; im Rand teils etwas wasserrandig; erste Bll. mit kl. Randläsuren. Aus der Sammlung des Wiener Bibliophilen Werner Habel mit seinem gestempelten und hs. Besitzvermerk (datiert 1978) am vorderen Innendeckel.

VD 17, 23:000440M. Lindner 11.0533.03. Schwerdt I, 29f. Souhart 12. Vgl. Graesse I, 621; Ebert I, 624; Thiébaud 313; Fromm 7589 (alle zur Ausg. 1590).

Art.-Nr.: BN#48804 Schlagwort: