Reiter, Josef, Komponist und Kapellmeister (1862-1939). Eigenh. Brief mit U.

Wien, 27. XII. 1903.

1 S. auf Doppelblatt. 8vo.

 180,00

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Ich benötige nächste Woche auf einige Tage den Klavierauszug meines Requiems und bitte Dich hiemit freundlichst mir denselben nach der Probe, die morgen Montag stattfindet, in der Kanzlei der Gesellschaft der Musikfreunde beim Kassier Mayer zu hinterlegen oder mir ihn am Dienstag bei der Sylvesterfeier des Männergesangsvereins selbst zu geben [...]".

Josef Reiter war Musiklehrer und Leiter verschiedener Chöre in Wien und wurde 1908 Direktor am Salzburger Mozarteum. "1912 kehrte er nach Wien zurück und widmete sich in den folgenden Jahren vorwiegend freischaffender Tätigkeit. 1917/18 war er Hofkapellmeister des Wiener Burgtheaters. Reiter trat vor allem als Komponist romantischer Lieder und Chorwerke hervor, schuf aber auch Orchester- und Kammermusikwerke. Er komponierte volkstümliche Opern, u. a. 'Der Bundschuh' (1897)" (DBE).

Art.-Nr.: BN#35732 Schlagwort: