Bäuerle, A[dolf]. An Louise, Kaiserinn von Frankreich, bey ihrer Ankunft in Paris, am 29. März 1810.

Wien, (Anton von Haykul), 1810.

8 SS. [Beigebunden] II: Ders. Napoleon und Louise. Den Deutschen gewidmet von A. Bäuerle, Verfasser des Frieden-Almanachs. Ebd., 1810. 6 SS., l. w. Bl. Pappband der Zeit. 4to.

 250,00

Die beiden seltenen Huldigungsschriften Bäuerles auf Marie Louise (Maria Ludovica), Tochter von Franz II. (I.), die neuvermählte Gattin Napoleons. Marie Louise war eigentlich zu großer Abneigung gegen Frankreich und Napoleon erzogen; die von Metternich aus Staatsräson ersonnene Zwangsheirat mit dem Kaiser der Franzosen verzieh sie dem Außenminister nie. Am 11. März 1810 wurde die Hochzeit in Abwesenheit des Bräutigams vorgenommen; am 1. April 1810 "fand im Schloß von Saint-Cloud die Ziviltrauung statt, am Tag darauf in der Kapelle des Louvre die kirchliche Hochzeit" (Hamann, Habsburger, 335).

Papierbedingt leicht braunfleckig. Exemplar aus dem Besitz Kaiser Franz I. (II), Titel verso mit Stempel der Fideicomißbibliothek.

Gilhofer (Literatur in Ö.) I, 326 (dieses Exemplar).

Art.-Nr.: BN#17131 Schlagwort: