Kronegger, Rudolf, Komponist (1875-1929). Splitternachlass bestehend aus teils eigenh. Musikmanuskripten zu 18 Werken, Korrespondenz u. a.

Wien, ca. 1910-30.

Zusammen 79 SS. Notenmanuskripte, 83 SS. Notenbeilagen, 24 Bll. Notenfragmente, 66 Bll. Korrespondenz u. a. sowie 1 Portraitphotographie. Verschiedene Formate.

 2.500,00

Der vorliegende Splitternachlaß des Komponisten umfaßt tls. eh. Musikmanuskripte zu 18 Kompositionen, meist Fassungen für Klavier und eine Singstimme, gelegentlich auch Orchesterauszüge und Stimmen für Wiener- und Walzerlieder sowie Märsche, darunter "O du mein herrliches Wien" und "Wien is a Sternderl vom Himmel".

Rudolf Kronegger war Schöpfer unzähliger Wienerlieder, "die sich beim Publikum größter Beliebtheit erfreuten" (Czeike III, 622). Nach einer erfolgreichen Aufführung (1895) seines Walzers "Echts Weana Bluat" durch C. M. Ziehrer - der in der Folge zu Kroneggers Förderern wurde - erfreute sich sein künstlerisches Schaffen wachsender Beliebtheit; besonders gerne wurden seine Lieder von Alexander Girardi gesungen; eine Gasse im 19. Wr. Gemeindebezirk wurde nach ihm benannt, am Wr. Zentralfriedhof ein Ehrengrab ihm beschieden.

Detaillierte Verlistung auf Anfrage.

Art.-Nr.: BN#14227 Schlagwörter: ,