Sort by:

Alexander VII., Papst / (Rondinini, Natale). Epistola moderni [...] ad venerabiles fratres, patriarchas, episcopos,... clerum, religiosos viors & omnes Christi fideles Ecclesiae Catholicae. Nunc recusa. O. O. u. Dr., [wohl 1655]. O. O. u. Dr., [wohl 1655]. (8) SS. Interimsbroschur des 18. Jhs. 4to.

EUR 250.00

Zweiter Druck (eine von zwei Varianten) dieses Antritts-Sendschreibens des Papstes Alexander VII. (Fabio Chigi, 1599-1667), der am 7. April 1655 zum Kirchenoberhaupt gekoren worden war. Am Schluß gezeichnet vom päpstlichen Sekretär Natale Rondinini (1635-57) und datiert mit Rom, 20. September 1655 (Apostolische Hofdruckerei). Eine deutsche Übersetzung liegt bei. - Titel oben alt angerändert; papierbedingt durchgehend gleichmäßig etwas gebräunt. {BN#22246}
¶ VD 17, 7:704530M. OCLC 246020025.

Add to shortlist

Altorff, Sebastian von. Geistliche Einsamkeit in welcher ein Ordens-Persohn durch gewisse... Betrachtungen unterrichtet wird, sich nach seinem Evangelischen Beruff zu erneuren, und mit Gott in dessen reinister Liebe zu leben. Wien, Johann Jacob Kürner, 1703. Wien, Johann Jacob Kürner, 1703. 280, (8) SS. Dunkelbrauner Lederband der Zeit (Rücken lädiert, Schließen fehlen). 8vo.

EUR 150.00

Nachdruck des erstmals 1686 in Zug (Schweiz) erschienenen Werkes. - Durchrieb und Wurmspuren am Titel; am vorderen Innendeckel Spuren eines entfernten Exlibris. {BN#32560}

Add to shortlist

Ambrosius, Hl. [Opera.] Sancti Ambrosii Mediolanensis episcopi opera, ad manuscriptos... codices Vaticanos, Gallicanos, Belgicos, &c. nec-non ad editiones veteres emendata. Studio et labore monachorum Ordinis S. Benedicti, e Congregatione S. Mauri. Paris, Jean-Baptiste Coignard, 1686-1690. Paris, Jean-Baptiste Coignard, 1686-1690. 2 Bde. (26) SS., 1618 Spp., (47) SS. (12) SS., 1224 Spp., (53), (2) SS., LXIV, 614 Spp., (12) SS. Mit gest. Frontispiz (S. Thomassin nach Boulogne), 2 (wdh.) gest. Titelvignetten, 3 großen gest. Kopfstücken und 3 gest. figuralen Initialen. Blindgepr. Schweinslederbände der Zeit auf 6 Doppelbünden mit doppelten goldgepr. Rückenschildchen. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. Folio (285:412 mm).

EUR 1,400.00

Ganz neue Recension und beste Ausgabe (Ebert). Insgesamt vierte Gesamtausgabe der Werke des Hl. Ambrosius (340-397), Bischof von Mailand und einer der vier großen lateinischen Kirchenlehrer. Die vorliegende Edition von J. du Friche und N. le Nourry, die auch der bei Migne abgedruckten zugrundeliegt, ist bekannt als die der Mauriner, einer Benediktiner-Reformkongregation, die in der Pariser Abtei Saint-Germain-des-Prés ihren Sitz hatte und sich durch zahlreiche kritische Ausgaben der Kirchenväterliteratur verdient machte. Die schönen Einbände mit prägnanter Rollen-Blindprägung (Bogenfriese mit Knospen, Rankenwerk, Kugeln im Ornamentwerk; Rosetten-, Feuerrad- und Dentelle-Einzelstempel; das Mittelfeld mit Eckfleurons und großem maureskem Ornamentstempel) etwas fleckig bzw. berieben; Rücken mit geringfügigen Wurmspuren. Innen leicht gebräunt bzw. braunfleckig. Am Titel zeitgenöss. hs. Besitzvermerk der Wiener Unbeschuhten Augustiner; entspr. spätere hs. Bibliothekssignatur am Vorsatz und hs. Signaturschildchen am Rücken. {BN#22377}
¶ Goldsmith (BM-French 17) A 363. Wetzer/Welte I, 700. Ebert 497.

Add to shortlist

[Andachtsbuch]. Anbetung Gottes im Geiste der Katholischen Kirche. Verfasst... von einem Weltpriester. Wien, Joseph Grämmer, [um 1830]. Wien, Joseph Grämmer, [um 1830]. 202 SS. Mit gest. Titel, gest. Frontispiz und 4 Kupfern (J. Blaschke sc.). Strukturierter schwarzer Lederband der Zeit mit hübscher Rückengoldprägung, Deckelbordüren, Eckfleuropns und Deckelmonogrammierung "A.G.". Dreiseitiger Goldschnitt. 8vo.

EUR 70.00

Hübsches Wiener Andachtsbuch des frühen 19. Jhs. Teils etwas braunfleckig und wasserrandig. Buchblock hinten vom Einband gelöst. {BN#15497}

Add to shortlist

[Andachtsbüchlein]. Andachts-Büchlein für den öffentlichen Gottesdienst in der Linzer... Diöcese. Herausgegeben vom bischöflichen Ordinariate. Linz, akad. Buchdruckerei des kathol. Pressvereines, 1888. Linz, akad. Buchdruckerei des kathol. Pressvereines, 1888. (4), 66 SS. Schwarzer Halbleinenband der Zeit. 8vo.

EUR 20.00

Selten; nicht in der ÖNB. {BN#22087}

Add to shortlist

Antamori, Paolo Francesco / Siegfried Gf. v. Gallenberg. Theses ex jure canonico excerptas [...]. De appellationibus... ad romanum pontificem dissertatio canonica. Rom, Giovanni Generoso Salomoni, 1768. Rom, Giovanni Generoso Salomoni, 1768. VIII, 174 SS. Beide Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit einer gest. Wappenvignette (Schrattenbach) am ersten und einer Holzschnittvignette am zweiten Titel. Ital. Pergementband der Zeit mit geoldgepr. Rückentitel. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. Folio.

EUR 350.00

Kirchenrechtliche Dissertationsschrift des Grafen Siegfried von Gallenberg. Der bibliographisch selbständige erste Teil umfaßt die Widmung an den Erzbischof Sigismund Christoph v. Schrattenbach sowie die 27 zu vereteidigenden "theses selectae ex jure canonico". Es folgt die Anhandlung über Appellationen an den Papst. - Durchgehend leicht gebräunt bzw. wasserrandig; Einband leicht fleckig. Alter tschechischer Bibliotheksstempel am Titel. Das gest. Portraitfrontispiz Schrattenbachs herausgeschnitten; ferner fehlt das letzte w. Bl. Am vorderen Innendeckel herald. Exlibris des Grafen Sigmund Anton von und zu Hohenwart auf Gerlochstein (1730-1820), Jesuit, Fürsterzbischof von Wien und enger Freund des Bibliographen Michael Denis. {BN#20668}
¶ ICCU VEAE06378 und BVEE74223. OCLC 81037501.

Add to shortlist

Antonio, Francesco. Vita del B. Crispino da Viterbo, Laico Professo... Cappucchino della Provincia Romana. Tratta dai Processi Apostolici dal P. Francesc'Antonio da Viterbo Definitore, e Guardiano de' Cappuccini di Roma. Assisi, Ottavio Sgariglia, 1806. Assisi, Ottavio Sgariglia, 1806. VIII, 247, (1) pp. With engraved plate and woodcut Capuchin emblem to titlepage. Bound in Italian coloured paper with gilt title label to spine.

EUR 200.00

Rare (only four copies noted in the Italian Union Catalogue) Assisi publication on the life of Saint Crispin of Viterbo (1668-1750). Crispin was beatified on 7 Sept. 1806 and happens to have been the first saint canonized by John Paul II in 1982. "Like St. Felix, he used to call himself the ass or beast of burden of the Capuchins, and, having on one occasion been asked by a stranger why he went bare-headed, Crispin answered jocosely, that 'an ass does not wear a hat'". - In a delightful contemporary binding of Italian coloured paper. Binding slightly rubbed, contemporary library numeration to head of spine, otherwise a very good copy, pages crisp and fresh. {BN#25437}

Add to shortlist

[Ars moriendi]. Novum caldendarium ad bene moriendum perquam utile a... quodam sacerdote de felici morte solicito omnibus pie mori cupientibus communicatum. Steyr, Gregor Menhardt, 1753. Steyr, Gregor Menhardt, 1753. 249, (9) SS., l. w. Bl. Lederband der Zeit. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. 12mo.

EUR 120.00

Hübsches oberösterreichisches Sterbe-Andachtsbüchlein aufs ganze Jahr, herausgegeben von der Marianischen Kongregation. - Einband stärker wurmspurig. {BN#22225}

Add to shortlist

Augustinus von Hippo, Hl. Sermones de festis Domini almae ac venerabili sodalitati... majori b. v. Mariae ab angelo salutate et sine labe originali conceptae. Graz, Widmanstetters Erben, 1749. Graz, Widmanstetters Erben, 1749. (8), 191, (1) SS. Lederband der Zeit. 8vo.

EUR 70.00

Grazer Druck mit Predigten des Hl. Augustinus. - Papierbedingt durchgehend etwas braunfleckig. Zeitgenöss. hs. Judenburger Besitzvermerk am Titel. {BN#14359}

Add to shortlist

Barthel, [Johann] Kaspar. Annotationes ad universum jus canonicum compilatae in collegiis... privatis [...]. Nunc auctius et emendatius editae. Köln u. Frankfurt, o. Dr., 1765. Köln u. Frankfurt, o. Dr., 1765. (2), XLV, (1), 331, (1) SS. Lederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen. Dreiseitiger Rotschnitt. Lesebändchen. 4to.

EUR 150.00

Zweite Ausgabe (EA 1757). - Der fränkische Kirchenrechtslehrer J. K. Barthel (1697-1771), Renovator der Kanonistik in Deutschland, promovierte in Rom zum Doktor beider Rechte, bevor er ab 1727 in Würzburg als Regens des Seminars St. Kilian und als Professor des kanonischen Rechts an der Universität wirkte. "Seit 1738 Kanonikus beim Stift Haug in Würzburg, wurde er 1744 Geheimer Rat und 1754 Dechant dieses Stiftes [...] An der Universität führte er eine neue Lehrmethode des kanonischen Rechts ein" (DBE). "Seine gediegenen kanonistischen Abhandlungen zeichnen sich im Unterschied zur älteren scholastischen Betrachtungsweise durch ihre historisch-pragmatische Methode aus. Er gilt mit Recht als Begründer einer neuen Schule unter den kath. deutschen Kanonisten" (NDB I, 608). - Papierbedingt teils schwach braunfleckig; im ganzen sauberes, wohlerhaltenes Exemplar. {BN#21568}
¶ Schulte III/1, 185, Anm. 6. Vgl. Kayser I, 152 (verzeichnet eine Ausg. Würzburg, Stahel, 1766; über Bibliothekskataloge nicht nachweisbar).

Add to shortlist

Bartoli, Giuseppe. I miracoli. Libri due di Giuseppe Bartoli all'occasione... che i chierici regolari di Somasca solennizzano nella citta di Fossano la canonizzazione fatta dal regnante sommo pontefice Clemente XIII [...]. Turin, nella Stamperia Reale, 1768. Turin, nella Stamperia Reale, 1768. Large 4to. 126, (2) pp. With engr. frontispiece, engr. title vignette, 5 engr. headpieces, 5 engr. initials, and 1 engr. tailpiece as well as several woodcuts in the text. Contemp. calf with marbled pastedowns; spine decoratively gilt; all edges red.

EUR 850.00

Only edition of this poem in ottava rima dedicated to Pope Clemens XIII. The appendix (p. 53 ff.) is a "Dissertazione sopra un' arca marmorea effigiata dagli antichi cristiani" in Ancona. - With beautiful decorations by the Turin engraver Angelo Ghizzardi (cf. Thieme/B. XIII, 573). The title vignette shows the arms of the Pope, who was to die, quite surprisingly, the following year. - Giuseppe Bartoli (1717-88) was "the antiquary of the King of Sardinia, [...] studied law at Padua, [...] but as he was more inclined toward philosophy and the arts he tutored in these, and was soon associated with Marchese Poleni, teacher of experimental physics, a post he quit after three years, to become professor of the arts in Turin in 1745" (cf. Jöcher/A. I, 1469). - A few Hebrew interspersions. Slightly browned throughout due to paper; binding somewhat rubbed (especially the gilt spine). A slight paper defect in the title page resulting from an erased stamp has been unobtrusively repaired with Japanese paper. {BN#18651}
¶ ICCU TO0E03596. Not in Gamba, Graesse, Brunet, Ebert, Kat. der Ornamentstichslg. Berlin.

Add to shortlist

Basedow, Johann Bernhard. Bernhards aus Nordalbingien (oder Basedows) Vermächtniß für die... Gewissen. Erster Theil. Für alle Gottesverehrer, auch die Nichtchristen. (Zweyter Theil. Für Christliche Gottesverehrer und Zweifler.) Ein Lehrbuch der natürlichen Religion, auch zur Erinnerung und Erbauung. Dessau, Heinrich Heybruch, 1774. Dessau, Heinrich Heybruch, 1774. 2 Teile in 1 Band. XIV, (2), 112 SS. XV, (1), 113-304 SS. Halblederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und dekorativer Rückenvergoldung. Dreiseitiger Rotschnitt. Marmorvorsätze. Lesebändchen. 8vo.

EUR 1,000.00

Seltene erste Ausgabe. "Unter dem Einfluß gemüthlicher Ueberreiztheit, auch fortwährend mit dem Gedanken an sein eigenes Lebensende beschäftigt, schrieb [Basedow] sein 'Vermächtniß ...'. Es sollte in Basedow's Sinne eine Vertheidigung des Christenthums sein, aber durch seine vermittelnde Stellung, die er zwischen Freigeisterei auf der einen und gedankenlosem Pastorenglauben auf der anderen Seite einzunehmen suchte, machte er sich [...] sowol die Orthodoxen als die Heterodoxen zu Feinden" (ADB). Der Hamburger Pädagoge und Theologe J. B. Basedow (1724-90) wurde 1761 wegen seiner aufklärerischen Schriften an das Gymnasium nach Altona versetzt, wo er auf den Widerstand orthodoxer Theologen um den Senior Johann Melchior Goeze traf und schließlich entlassen wurde. "Unter dem Einfluß von Rousseaus 'Emile' verfaßte Basedow 1768 ein philanthropisches Erziehungsprogramm, in dem er ein lebensnahes, überkonfessionelles, unter staatlicher Aufsicht stehendes Bildungswesen forderte. 1774 gründete er in Dessau das Philanthropinum, gab 1778 dessen Leitung ab und widmete sich literarischer Tätigkeit" (DBE). - Der Papierbezug der Deckel stärker berieben; der sehr schöne Lederrücken wohlerhalten. Gutes, sauberes Exemplar aus dem Besitz des dt. Diplomaten Fürst Philipp zu Eulenburg und Hertefeld (1847-1921) mit entspr. Stempel am Titel und Bibliotheksetikett am vorderen Innendeckel. Der enge Freund Kaiser Wilhelms II. wirkte 1894-1902 als Botschafter in Wien. "Nach seinem Ausscheiden aus dem diplomatischen Dienst 1903 wurde er von Maximilian Harden [...] öffentlich der Homosexualität bezichtigt. Es kam schließlich zu einem Prozeß, der wegen seines schlechten Gesundheitszustands abgebrochen werden mußte" (DBE). Am Vorsatz früherer hs. Besitzvermerk "Fr. Hertefeld" (dat. 1775). Zuletzt in der Sammlung des Kirchenhistorikers Alfred Raddatz (1928-2006), Professor für Kirchengeschichte, christliche Archäologie und kirchliche Kunst an der evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Wien. {BN#16733}
¶ DG 12.6120. Kayser I, 155. ADB 2, 119.

Add to shortlist

Basilius Cassinensis. De discrimine animarum humanarum. Padua, Conzatti, 1769. Padua, Conzatti, 1769. (12), 150, (2) SS. Mit gest. Titelvignette. Halbleinenband um 1880 mit gepr. Rückentitel. Dreiseitiger leicht gesprenkelter Rotschnitt. 4to.

EUR 200.00

Einzige Ausgabe dieser philosophischen Schrift des Basilius Tertius, Mönch in der Benediktinerabtei Monte Cassino. Großzügig gedruckt mit weitem Zeilendurchschuß und breiten weißen Rändern. - Einband berieben; innen teils etwas angestaubt (vor allem der Titel), sonst wohlerhalten. {BN#15282}
¶ OCLC 46267716.

Add to shortlist

Becanus, Martin, SJ. De ecclesia Christi. Itemque de ecclesia Romana, quae... est Catholicorum; et de reformata, quae est Lutheranorum & Calvinistarum. Mainz, Johann Albin, 1615. Mainz, Johann Albin, 1615. 8vo. 247, (1) pp. (Bound with) II: The same. Apologia pro iudice controversiarum fidei ac religionis. Ibid., 1617. 172 pp., 2 bl. ff., 391, (1) pp. Without the folding plate bound with at least one known copy. (Bound with) III: The same. Libellus de invocatione Sanctorum. Ibid., 1617. 164 pp. (Bound with) IV: The same. Epistola [...] ad D. Davidem Pareum theologum Heidelbergensem de actis colloquiorum Swalbacensium, & defide haereticis servanda. Ibid., 1619. (4), 81, (1) pp. Contemp. dark green vellum with ms. spine label. Traces of ties.

EUR 600.00

Sammelband containing four rare controversial treatises by the Brabanter Jesuit Martin Becanus (i. e., Verbeeck or Van der Beeck, c. 1561-1624), who taught theology at Würzburg, Mainz, and Vienna. I: First edition. II: Variant of the first edition with expanded first part (only one copy listed in VD 17 [Wolfenbüttel]; this contains an engraving, while the shorter variant is not illustrated). III: Rare second edition; not in VD 17. IV: First edition of this polemic against the Heidelberg protestant theologian David Pareus (1548-1622). - Contemp. ms. ownership notes and stamps of St. Michael's College in Vienna. Slightly browned throughout; altogether nicely preserved. {BN#24078}
¶ I: VD 17, 12:107975X. De Backer/Sommervogel I, 1103f., 41. - II: VD 17, 23:647113Y. De Backer/S. I, 1104, 45. - III: De Backer/S. I, 1104, 43. Not in VD 17; cf. VD 17, 23:241132U (1617 ed. with diff. collation). - IV: VD 17, 23:678518X. De Backer/S. 1104f., 47.

Add to shortlist

Beda Venerabilis. Expositio epistolarum B. Pauli apostoli ex diversis opusculis... Sancti Augustini a Venerabili Beda presbytero excerpta, et in unum corpus collecta [...] Addita sunt eiusdem Bedae Venerabilis commentaria in Acta Apostolorum, in Epistolas catholicas SS. Jacobi, Petri, & Joannis, itemque in Apocalipsim. Paris, George Josse, 1649. Paris, George Josse, 1649. (6), 531, (67), 119, (1) SS. Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit gest. Druckermarke am Titel. Pergamentband der Zeit mit hs. Rückentitel. Verblaßter dreiseitiger Farbschnitt. Folio (252:380 mm).

EUR 300.00

Von Beda dem Ehrwürdigen zusammengestellter Kommentar zu den Paulusbriefen, gezogen aus verschiedenen Schriften des Hl. Augustinus. - Unterschiedlich gebräunt; Einband gering fleckig. Gutes Exemplar. {BN#23982}
¶ OCLC 65661210.

Add to shortlist

Bellarmin, Robert, SJ. De ascensione mentis in Deum per scalas rerum... creatarum opusculum [...]. Köln, Johannes Busäus, 1652. Köln, Johannes Busäus, 1652. (16), 245 SS. Mit gest., ill. Titel, Kupferstichportrait und gest. Tafel am letzten Blatt der Vorstücke verso. Pergamentband der Zeit. Dreiseitiger Farbschnitt. 12mo.

EUR 350.00

Etwas spätere Kölner Ausgabe (EA Rom 1615). Der Hl. Roberto Bellarmino (1542-1621) war in der Gegenreformation einer der wichtigsten Verteidiger des römischen Katholizismus. Seit 1599 Kardinal, wurde er nur aufgrund seines entschiedenen Widerspruchs nicht (statt Paul V.) zum Papst bestimmt. - Zu Beginn und gegen Ende etwas wurmspurig. {BN#29074}
¶ VD 17, 7:688708E. De Backer/Sommervogel I, 1231.

Add to shortlist

Benedikt XIV. (Prosper Lambertini). Commentarius de D. N. Jesu Christi matrisque ejus... festis. Ex editione Pataviensi. Alt-Prag, Franz Karl Hladky, 1756. Alt-Prag, Franz Karl Hladky, 1756. (8), 340 SS. Titel in rot und schwarz gedruckt. Lederband der Zeit auf 6 Bünden mit Spuren eines gepr. Rückenschildchens. Folio.

EUR 140.00

Prager lateinische Ausgabe der päpstlichen "Annotazioni sopra le feste di nostro Signore e della Beatissima Vergine" (übs. von Michelangelo Giacomelli). - Gebräunt und fingerfleckig. Am vorderen Innendeckel zeitgenöss. hs. Besitz- und Kaufvermerk des Dominikaners Samuel Haffner aus Klein-Prag, der den Band um 2 Gulden und 21 Kreuzer gekauft hatte. {BN#22747}

Add to shortlist

[Benediktinerregel]. Regula S. Patris Benedicti abbatis, et patriarchae monachorum,... discretione praecipua; sermone luculenta, in usum Asceterii Cremifanensis noviter luci data. Linz, Johann Caspar Leidenmayr, 1715. Linz, Johann Caspar Leidenmayr, 1715. 2 Teile in 1 Band. 210, (14) SS. 56 SS. Mit Holzschnittvignette am Titel. Halblederband der Zeit. 8vo.

EUR 80.00

Monastisches Taschenbüchlein mit der Benediktinerregel sowie als Anhang "Collectanea vitae vere religiosae instituendae pro fratribus ordinis S. Benedicti". - Leicht braunfleckig. Es fehlt das Frontispiz. Exemplar aus der Noviziatsbibliothek Kremsmünster mit entspr. Etikett am Titel verso sowie Stempeln der Klosterbibliothek. {BN#29287}

Add to shortlist

Berghauer, Johann Thomas Adalbert. Proto-martyr poenitentiae ejusque sigilli custos semper fidelis divus... Joannes Nepomucenus, S. metropolitanae Ecclesiae Pragensis ad S. Vitum M. in regno Boemiae canonicus [...]. Augsburg und Graz, Gebr. Veith, 1736. Augsburg und Graz, Gebr. Veith, 1736. (22), 414, (8) SS. Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit gest. Frontispiz und 4 teils gefalt. Kupfern (Thomas Baeck sc., Gottfried Rogg del.) sowie einigen herald. Textholzschnitten. Lederband der Zeit auf 5 Bünden mit goldgepr. Rückenschildchen. Dreiseitiger gesprenkelter Farbschnitt. Folio.

EUR 450.00

Erste und einzige Ausgabe; erst 1761 sollte ein zweiter Band folgen. Der Theologe und Jurist J. C. F. Berghauer (1684-1760), Doktor beider Rechte, war Dekan des Domkapitels zu Prag und Pfarrer zu Tschochau bei Leitmeritz. - Titel mit kl. Ausschnitten (etwas Buchstabenberührung). Oberes Kapital lädiert, unteres Vordergelenk etwas angeplatzt, oberstes Rückenfeld zeitgenössisch gekalkt und mit hs. Bibliothakssignaturletter. Papierbedingt teils etwas gebräunt, sonst gutes Exemplar. Recht selten; das Göttinger Exemplar verfügt über nur 2 Tafeln. {BN#10324}
¶ Graesse I, 340.

Add to shortlist

Bernhard von Clairvaux, Hl. Opera [omnia]. Post Horstium denuo recognita [...] secundis... curis Domni Johannis Mabillon [...] e Congregatione S. Mauri. Paris, (Jean-Baptiste Guignard, Thomas Moette, Pierre Auboyn), Pierre Delaunay, 1690. Paris, (Jean-Baptiste Guignard, Thomas Moette, Pierre Auboyn), Pierre Delaunay, 1690. 2 Bde. (29) Bll., 400 Spp., (401-)406 SS., 407-702 Spp., (703-)716 SS., 717-1260 Spp., (1261)-1266, 1267-1574, CXVIII Spp., (53) SS. (3) Bll., 1356 Spp., (17) Bll. Beide Titel in rot und schwarz gedruckt und mit großer Holzschnittdruckermarke. Mit gest. Kopfstück und großer gest. Initiale. Französische Lederbände der Zeit auf 6 Bünden mit goldgepr. Rückentitel und hübscher Rücken- sowie Stehkantenvergoldung. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. Folio (278:398 mm).

EUR 850.00

Neuedition der erstmals 1667 von Jean Mabillon vorgelegten Werkausgabe; 1719 erschien eine dritte Ausgabe. Die vorliegende gilt als "editio ommnium aestimatissima" (Janauschek); so auch Ebert: "Wird der Ausgabe Paris 1719 [...] vorgezogen". Der Zisterzienser Bernhard von Clairvaux (1090-1150), einer der bedeutendsten Mystiker des Mittelalters, trat als Kreuzzugsprediger hervor und zählte zu Pierre Abaelards theologischen Gegnern. "Bernhards Mystik hat die Frömmigkeit der nächsten Jahrhunderte, auch die evangelische, nachhaltig beeinflußt. Bis in die neueste Zeit hat man Bernhard das sog. Passionssalve zugeschrieben [...], dem Paul Gerhardt 'O Haupt voll Blut und Wunden' nachgedichtet hat [...] In seinem Hauptwerk 'De consideratione ad Papam Eugenium' wandte sich Bernhard gegen das Machtstreben und die Weltherrschaft der Päpste und empfahl Eugen III., seinem früheren Schüler, Armut, Demut und Beschränkung auf das religiös-kirchliche Gebiet" (Bautz, BBKL I, 530ff.). - Gegen Ende etwas wurmspurig. Die ansprechenden Einbände mit Spuren fachmännischer Restaurierung. An den Titeln hs. Besitz- und Erwerbungsvermerke des Kamaldulenserklosters Insula Calvenata (frühes 18 Jh.), das die Bände als Geschenk von Henri-Louis Barrin de la Galissonière erhielt; der hintere Innendeckel des 1. Bands mit entspr. längerer Notiz. {BN#22382}
¶ Brunet I, 796. Goldsmith B 612. Janauschek 1306. Ebert 1989 (falsch: "1696"). OCLC 55697858.

Add to shortlist