Sort by:

Mugerauer, Franz. Neueste Diöcesan Land und Postkarte der Viertel Oberwienerwald... und Obermannhardsberg oder der Diöcese St. Pölten im Lande Österreich unter der Enns nach Kreisen, Decanaten und Landgerichtsbezirken eingetheilt. Linz , Hafner und Waizmann, 1844. Linz , Hafner und Waizmann, 1844. Farblithographie, 839:664 mm.

EUR 850.00

Von Peter Westermayr, dem Direktor des Blindeninstituts zu Linz herausgegebene, dem Bischon von St. Pölten Anton Buchmayer gewidmete dekorative Landkarte des westlichen Niederösterreichs mit 34 umgebenden Stadtansichten und den Portraits der Hll. Hippolyt und Leopold. {BN#26034}

Add to shortlist

Nagel, Joseph. Grund-Riß der kay. königl. Residenz-Stadt Wien. Unter glorwürdigster... Regierung Beyder May.ten Josephs des II.ten Röm. Kaysers und Mariä Theresiä Röm. Kayserin [...] Unter der Direction dero Hof Mathematici Joseph Nagel aufgenommen von dem N.D. Reg. Ingenieur Franz Gruß und Joseph Neussner im Jahr 1770. Vienna, zu haben auf der Wieden in der Plenkler Gasse No. 316, [1774]. Vienna, zu haben auf der Wieden in der Plenkler Gasse No. 316, [1774]. Four-plate engraving by J. E. Mansfeld, mounted on cloth and framed under glass. 131 x 162 cm.

EUR 6,500.00

Probably the most monumental layout plan of the Vienna inner city ever published, doubling the scale of Nagel's better-known (and more common) plan of Vienna and its suburbs (1781), and self-published as early as 1774. Nagel had begun his surveying task shortly after completion of the re-numbering of houses in 1770. "Probably completed in October 1774" (cf. Dörflinger). - Slight browning to margins, otherwise fine. Extremely rare. {BN#25180}
¶ Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jhs. I, 71 and note 115. Not in Mayer or Eckl colls.

Add to shortlist

[Orient Express]. Mit dem Blitzzug von Paris nach Constantinopel. Le... train-express d'Orient entre Paris et Constantinople. Colour lithogr. board game with a view of Vienna and 80 stations. Stuttgart, Munk & Reichert f. Weise, [c. 1885/87]. Stuttgart, Munk & Reichert f. Weise, [c. 1885/87]. 480 x 577 mm, mounted on cardboard in four segments.

EUR 1,500.00

Charming, rare board game published by Weise in Stuttgart, known for his illustrated sheets, apparently produced very soon after the Orient Express train service between Paris and Istanbul was inaugurated in 1883. The central compartment shows a large view of Vienna with St Stephen's Cathedral; this is surrounded by 80 playing fields showing travel scenes and local views. - Edges trimmed close; some browning. From the Herry W. Schaefer collection. {BN#33681}

Add to shortlist

[Photographie - Rom]. Roma. [Rom, um 1900]. [Rom, um 1900]. 36 Albuminabzüge (ca. 12:17 cm), montiert in rotes Originalleinenalbum mit goldgepr. Deckeltitel. Gr.-qu.-8vo.

EUR 100.00

Schöne, teils etwas ausgebleichte Originalphotographien römischer Baudenkmäler um 1900, darunter Petersdom, Lateranbasilika, S. Maria Maggiore, Colosseum, Titusbogen, Forum romanum, Pantheon, Vestatempel, Trevibrunnen, Engelsburg, Piazza Navona, Trajanssäule, Cestiuspyramide und Statuen aus den Vatikanischen Sammlungen (Laokoongruppe, Perseus etc.). - Schwach wellig verzogen. {BN#5515}

Add to shortlist

Rally, Wilhelm von Collection of 25 drawings of Lower Austrian castles... and mediaeval churches. Various places, 1829-1832. Various places, 1829-1832. 26 drawings (25 in pencil, 1 in red chalk) on paper, various formats (mostly folio), mounted on backing paper, some signed and dated. In contemp. paper wrappers with contemp. caption: "Handzeichnungen von Wilhelm von Rally 38 [corrected to 35] St. Ansichten aus Nieder-Oesterreich Inv. Nr. 10133".

EUR 3,500.00

The drawings were created during excursions made to the Wachau, Thaya, and Vienna regions, as well as to southern Lower Austria and the foothills of the Alps. They show the ruins of Johannstein near Sparbach, Starhemberg near Wiener Neustadt, St. Othmar in Mödling, three views of Molz, Kollmitz, Weißenburg, Schauenstein, Lichtenwörth, Tulln, Greifenstein, the church in Muthmannsdorf, Scharfeneck near Mannersdorf, Kaya, Hardegg, Aggstein, Pottschach, Klamm, Wald, Albrechtsberg, Gamming, as well as two views of Neuberg/Mürz (Styria). In spite of their not always convincing artistic quality, these highly detailed views constitute a valuable topographic source. {BN#7516}

Add to shortlist

Schmidt, L[udwig]. Topographische Karte der Gegenden von Wien. Astronomisch trigonometrisch... aufgenommen von L. Schmidt. Wien, Johann Schönberg, [um 1850]. Wien, Johann Schönberg, [um 1850]. Gest. Karte in 16 Segmenten, auf Leinen aufgezogen und zeitgenössisch ankoloriert. 715:595 mm. Maßstab ca. 1:94 000.

EUR 250.00

Nachstich der erstmals 1807 bei Cappi erschienenen Karte, die "ein Gebiet zwischen Altenmarkt a. d. Triesting (Westen) und Bruck a. d. Leitha (Osten) bzw. zwischen Schloß Schönborn (Norden) und Leobersdorf (Süden) dar[stellte]" (Dörflinger II, 502). "Die Brauchbarkeit der Karte wird dokumentiert durch Ausgaben noch Jahrzehnte später, auf denen dann auch bereits die ersten Eisenbahnlinien (Nordbahn, Südbahn) eingetragen sind" (ebd., 503). Die ÖNB hält einen anderen undatierten Nachstich, der den Titelzusatz "seiner Kays: Majestät Alexander I. [...] gewidmet" trägt und im Katalog "um 1813" angesetzt wird. - Leinen zwischen zwei Segmenten eingerissen, sonst sauber und wohlerhalten. {BN#21564}
¶ Dörflinger II, 503, Fußn. 56. Vgl. Tooley II, 124.

Add to shortlist

Seuter, Matthias. Typus-Chorographicus Caesarae Sedis et Totius [...] Urbis Viennae Austriacae. Augsburg, [1735]. Augsburg, [1735]. Kupferstich im Originalkolorit der Zeit. Unter Glas gerahmt. 680:580 mm.

EUR 500.00

Schöner Vogelschauplan der Stadt Wien, ihrer Vororte und Umgebung, sauberes Exemplar im zeitgenössischen Flächenkolorit. - Dekoratives und seltenes Blatt, hier in vergoldetem, profilierten Rahmen. {BN#25248}
¶ Nicht in Slg. Eckl.

Add to shortlist

[Sibirien - Schrämbl, F. A. Dritter Theil der Karte von Asien, welcher Sibirien... und einige andere Theile der Tatarei enthält. Verfasst von Herrn d'Anville. Wien, Joseph Philipp Schalbacher, 1787]. Wien, Joseph Philipp Schalbacher, 1787]. Grenzkolorierter Kupferstich, 866:626 mm (Plattenmaß 572:545 mm).

EUR 200.00

Zeigt den ostsibirischen Teil Russlands. Bildet den zweiten und letzten Bogen der unter oben zitiertem Titel vertriebenen Karte aus dem Schalbacher-Schrämbl'schen "Großen Allgemeinen Atlas" (1786-1803; hier Blatt Nr. 16). Die (hier nicht vorhandene) erste Karte zeigt den Bereich von Nowaja Semlja bis zum Kaspischen Meer. Gestochen von A. Amon; Maßstab ca. 1:7,4 Millionen. - Winzige Einrisse und schwacher Wasserrand im breiten w. Rand, sonst sauberes, gutes Exemplar. {BN#22065}
¶ Dörflinger/Hühnel I, 134, 16.

Add to shortlist

[Siebenbürgen] - Tîrgu Mures. Libera regiaque civitas siculica Maros Vasarhely. Targu Mures, [1822-]1827. Targu Mures, [1822-]1827. Kupferstich von Samuel Nagy nach Mikolai Tóth Istvan. 415:780 mm. Unter Passepartout.

EUR 3,500.00

Prachtvolle und großformatige, als Einzelblatt erschienene Gesamtansicht der Stadt Targu Mures (dt. Neumarkt am Mieresch, ungar. Marosvásárhely) in Siebenbürgen. - Bei der in den Jahren 1822-25 entstandenen Ansicht der Stadt aus der Vogelschau handelt es sich um die bis dahin genaueste topographische Aufnahme der Stadt, die bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts unübertroffen bleiben sollte. Vorangegangen waren dem vorliegenden Blatt lediglich zwei kleinere und recht ungenaue Veduten von 1736 bzw. 1750; die früheste bei Nebehay/Wagner genannte Ansicht der Stadt datiert überhaupt erst von 1840. Die eingedruckte Legende im unteren weißen Rand benennt die wichtigsten Gebäude und Monumente, dazwischen ein Adler das Stadtwappen haltend. - Breitrandig mit umlaufendem Plattenrand und sehr sauber. Minimale Randläsuren außerhalb des Passepartoutausschnittes fachmännisch restauriert. Von größter Seltenheit. {BN#17561}
¶ Keresztes Gyula. Marosvásárhely látképe és házsorainak képe Mikolai Tóth István rajzai alapján, Milléniumi megemlékezés, Juventus Kiadó, Marosvásárhely, 2000, SS. 230-237.

Add to shortlist

[Venedig]. Rialtobrücke mit möbeltransportierender Gondel im Vordergrund. Venedig, um 1890. Venedig, um 1890. Originalfotografie auf strukturiertem Papier. 315:570 mm. Hinter Glas gerahmt.

EUR 350.00

Rahmen mit Originaletikett des Wiener Rahmenmachers Heinrich Klingseis in der Gumpendorferstraße. {BN#26676}

Add to shortlist

[Viennensia - Harmonietheater]. Plan der Umgebung des Orpheum's im Masse 1:720. [Wohl Wien, um 1870]. [Wohl Wien, um 1870]. 725:590 mm. Lithogr. Faltplan in 30 Segmenten, auf Leinen aufgezogen. Im originaler goldgepr. Leinenmappe der Wiener Feuerwehr.

EUR 450.00

Von der Feuerwehr der Stadt Wien gedruckter Straßenplan, der die Zufahrt zum Musiktheater "Orpheum" in der Wasagasse sowie die Lage der Hydranten und die Stellplätze für Mannschafts-, Schlauch-, Lösch-, Rüstwagen und Dampfspritze veranschaulicht. Zeigt auch Grundrisse aller Stockwerke des Hauses. Der dargestellte Bereich des 9. Bezirks reicht von der Beethovengasse bis zur Grünentorgasse. - Das 1864/65 von Otto Wagner erbaute Harmonietheater wurde 1866 eröffnet; in diesem Jahr hatte Ludwig Anzengruber unter dem Namen "Gruber" seinen erster Auftritt. Schon 1868 zum "Orpheum" umgestaltet, erlebte das Haus 1872 als "Danzers Orpheum" seine große Blüte. 1900 renoviert und in ein intimes Theater umgestaltet, wurde es 1908 als Sprechbühne mit dem Namen "Neue Wiener Bühne" eröffnet und 1928 geschlossen. {BN#23975}

Add to shortlist

Vischer, Georg Matthäus. Aichbihel [Eichbückel, GB Wiener Neustadt] Achav uulgo hochau... [Achau, GB Mödling]. [Wien], [1672]. [Wien], [1672]. 2 Kupferstiche auf 1 Bl. 4to.

EUR 80.00

Zwei Ansichten entnommen aus Vischers "Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, seu Controfee und Beschreibung aller Stätt Clöster und Schlösser wie sie anietzo in dem Erzhertzogtumb unter Osterreich". {BN#29043}
¶ Vgl. Nebehay/W. 783.

Add to shortlist

Vischer, Georg Matthäus. Archiducatus Austriae Superioris Geographica Descriptio facta Anno 1667. Augsburg, Melchior Küssel, 1669. Augsburg, Melchior Küssel, 1669. Kupferstichkarte von 12 Platten mit Legende und sechs Kartuschen (darunter auch Veduten mit figürl. Staffage, u. a. eine Ansicht des Traunsees mit Gmunden u. Schloß Orth sowie Attersee mit Schloß Kammer), zus. auf Leinwand aufgezogen und auf zwei zeitgenössische Holzstäbe mit gedrechselten Knäufen montiert. 1280:1265 mm.

EUR 8,000.00

Erste Ausgabe der großen Vischer-Karte von Oberösterreich, spätere Ausgaben sind 1762 und 1808 erschienen. “Die erste der großen Landkarten des Georg Matthäus Vischer ist die Karte von Oberösterreich. Ende des Jahres 1666 hat Vischer das Projekt den oberösterreichischen Ständen vorgeschlagen, im Mai 1667 erhielt er schon den Auftrag, Sommer 1667 ist er mit den Vermessungsarbeiten im Gelände beschäftigt, und im Winter desselben Jahres wird die Karte bereits gezeichnet. Am 21. Februar 1668 konnte Vischer die vollendete Karte den Ständen vorlegen” (Dörflinger/Wagner). Die vorliegende Karte gilt als die erste autoptisch aufgenommene, großformatige und detaillierte Karte von Oberösterreich und “diente einem der universalsten Barockkartographen, dem Venezianer Vincenzo Coronelli (1650-1718) als Vorbild” (Kat. Austria Picta, 56f.), der die vorliegende Karte 1692 für seinen ‘Corso Geografico universale’ in verkleinertem Format nachgestochen hat. - Durch die alte Montage und Aufhängung mit den üblichen Gebrauchspuren und an den Plattenkanten etwas rissig, das Leinen jedoch fachmännisch erneuert, einige kl. Fehlstellen retuschiert. Wie alle großformatigen Wandkarten des Barock selten, die vorliegende noch dazu in der originalen Fassung des 17. Jahrhunderts auf zwei hölzerne Rundstäbe montiert. {BN#3950}
¶ Dörflinger/Wagner/Wawrik, Descriptio Austriae (1977), 126 u. Tafel 28.

Add to shortlist

Vischer, Georg Matthäus. Trvmmav [Trumau, GB Ebreichsdorf] Visscha [Schloss Fischau, Bad... Fischau]. [Wien], [1672]. [Wien], [1672]. 2 Kupferstiche auf 1 Bl. 4to.

EUR 60.00

Zwei Ansichten aus entnommen aus Vischers "Topographia Archiducatus Austriae Inf: Modernae, seu Controfee und Beschreibung aller Stätt Clöster und Schlösser wie sie anietzo in dem Erzhertzogtumb unter Osterreich". {BN#29044}
¶ Vgl. Nebehay/W. 783.

Add to shortlist

[Wien]. Vue de Vienne prise du coté du chateau... de Schönbrunn. Paris, Guérin, ca. 1830. Paris, Guérin, ca. 1830. Kolorierte Umrißradierung. Unter Glas gerahmt. 630:840 mm.

EUR 3,500.00

Prachtvolle Gesamtansicht der Stadt Wien, von der Westseite gezeichnet von Högl, gest. von Schwartz. - Ansprechendes, großformatiges Blatt im Originalkolorit der Zeit. {BN#25178}

Add to shortlist

[Wien-Plan v. 1547]. Bonifaz Wohlmuth’s Steinmetzten und Baumeister Kaiser Ferdinands I.,... Grundriss der Stadt-Wien vom Jahre 1547. Gezeichnet von Albert Camesina [...] Herausgegeben durch den Alterthums-Verein zu Wien im Jahre 1857 und 1858. Wien, k. k. Hof- und Staatsdruckerei, 1856-1858. Wien, k. k. Hof- und Staatsdruckerei, 1856-1858. Farblithographie in 9 Blättern nach der kolorierten Originalfederzeichnung im Historischen Museum der Stadt Wien, bezeichnet “Alb: Camesina fe: 1856”. Auf Leinen als Wandkarte aufgezogen. 188:228 cm.

EUR 2,800.00

Der von Albert Camesina (1806-1881) lithographierte und in kleiner Auflage gedruckte Plan erschien über zwei Jahre in einzelnen Lieferungen, was - neben dem übergroßen Format der Wandkarte und der verhältnismäßig kleinen Auflage - einen der Hauptgründe für seine Seltenheit darstellt. Der Wienplan des Mitarbeiters Augustin Hirschvogels Bonifaz Wolmut “stellte eine Kombination von ausgeführten und projektierten Festungsanlagen zur Diskussion. Darüber hinaus ergeben die detaillierte Wiedergabe des Grundrisses der Innenstadt [...] und die in freier Perspektive festgehaltenen Vorstadtränder eine grundlegende Dokumentation Wiens (Wien im Mittelalter, Kat. des Historischen Museums der Stadt Wien, 1975/6, Nr. 364). - Nur zwei der neun Segmente unbedeutend fleckig, am rechten unteren Rand etwas bestoßen, im Ganzen aber von sehr ansprechender Erhaltung. {BN#3988}
¶ Fischler, Historischer Atlas des Wiener Stadtbildes, 12f. Oppl, Wien im Bild historischer Karten, Tafel 5.

Add to shortlist

[Wien-Plan v. 1547]. Bonifaz Wohlmuth’s Steinmetzten und Baumeister Kaiser Ferdinands I.,... Grundriss der Stadt-Wien vom Jahre 1547. Gezeichnet von Albert Camesina [...] Herausgegeben durch den Alterthums-Verein zu Wien im Jahre 1857 und 1858. Wien, k. k. Hof- und Staatsdruckerei, 1856-1858. Wien, k. k. Hof- und Staatsdruckerei, 1856-1858. Farblithographie in 9 Blättern nach der kolorierten Originalfederzeichnung im Historischen Museum der Stadt Wien, bezeichnet "Alb: Camesina fe: 1856". Einzeln unter Passepartouts montiert. Jeweils 700:850 mm.

EUR 2,500.00

Der von Albert Camesina (1806-1881) lithographierte und in kleiner Auflage gedruckte Plan erschien über zwei Jahre in einzelnen Lieferungen, was - neben dem übergroßen Format und der verhältnismäßig kleinen Auflage - einen der Hauptgründe für seine Seltenheit darstellt. Der Wienplan des Mitarbeiters Augustin Hirschvogels Bonifaz Wolmut “stellte eine Kombination von ausgeführten und projektierten Festungsanlagen zur Diskussion. Darüber hinaus ergeben die detaillierte Wiedergabe des Grundrisses der Innenstadt [...] und die in freier Perspektive festgehaltenen Vorstadtränder eine grundlegende Dokumentation Wiens (Wien im Mittelalter, Kat. des Historischen Museums der Stadt Wien, 1975/6, Nr. 364). - Tadelloses u. fleckenfreies, in den originalen Einzelsegmenten erhaltenes Exemplar. {BN#12273}
¶ Fischler, Historischer Atlas des Wiener Stadtbildes, 12f. Oppl, Wien im Bild historischer Karten, Tafel 5.

Add to shortlist