Falkenstein, Johann Paul Frh. von, Staatsmann (1801-1882). Eigenh. Brief mit U.

Dresden, 26. XI. 1846.

1 S. auf Doppelblatt. Mit eh. Adresse.

 60.00

An Dr. Mühlenbein in Braunschweig: “Empfangen Sie meinen verbindlichst[en] Dank für die mir so freundlich übersendeten Autographen u. die mir mitgetheilten Verzeichnisse des Hrn. Dr. Schiller in Braunschweig. Von letzterer Sammlung könnte ich das auf den hier mitfolgend[en] 4 Blatt Verzeichnete brauchen, - wenn es ganze Briefe - und nicht bloß Unterschriften sind [...]”.

Falkenstein war 1835 Direktor des Regierungskreises Leipzig geworden und war maßgeblich am Zustandekommen der ersten deutschen Ferneisenbahn Dresden-Leipzig beteiligt. Als rührigem Förderer der Leipziger Universität wurde ihm von dieser die Ehrendoktorwürde verliehen, die Stadt Leipzig ernannte ihn zum Ehrenbürger. 1844 wurde er als Innenminister nach Dresden berufen, 1853 wurde er Kultusminister von Sachsen. Unter König Johann war er 1866 bis 71 Ministerpräsident des Königreiches Sachsen.

Ohne die erwähnte Beilage; mit kl. Ausr. auf Bl. 2 durch Öffnen der Verschlußmarke (keine Textberührung).

Stock Code: BN#8359 Tag: