Martinus a Sancto Brunone. Barbitum quinquaginta chordarum quinque partitum, e praefixo themate: (encomium poesos) quindecim millia accomodata lyrae pleraque carmina e lyricorum praxi continuè deducta piae adolescentiae poeseos studiosae variabili odario canens, sonansque.

Wien, Johann Georg Schlegel, 1715.

(36), 588 SS. Mit gest. Frontispiz (Gutwein sc.; lose), einem ganzseitigen Wappenkupfer am Widmungsblatt verso, 2 gest. Tabellen (jeweils umseitig bedruckt, aber außerhalb der Paginierung) und einigen Holzschnittvignetten. Pappband der Zeit. 12mo.

 300.00

Einzige Ausgabe dieser für den Schulgebrauch bestimmten Lyriksammlung zur Einführung in die klassische Metrik, herausgegeben und um eigene Werke ergänzt vom Wiener Piaristen Martinus a S. Brunone. “A collection of Latin poems of every kind & meter, with a didactic introduction to each part. Also varied play with numerology” (Jantz). Vortitel mit griechischem Titel "Barbiton pentekontachordon pentameres".

Rücken mit größeren Fehlstellen. Mit dem hs. Besitzvermerk (dat. 1759) der Piaristenschule in Schlackenwerth, in die auch die Bücher der Prinzessin Piccolomini Eingang fanden. Am hinteren Innendeckel zeitgenöss. hs. Besitzvermerk des Johann Anton Kaltenbrunner. Recht selten; seit 1970 nicht auf deutschen Auktionen.

Jantz I, 1717. Nicht bei Dünnhaupt oder Faber du Faur. Zum Drucker vgl. Durstmüller I, 122 ff. u. Mayer II, 11.

Stock Code: BN#6706 Tags: ,