Liechtenstein, Franz I. Fürst von, Diplomat und Historiker (1853-1938). Eigenh. Brief mit U.

Wohl Wien, 11. IV. 1918.

1 S. Kl.-4to.

 180.00

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Euer Excellenz danke ich wärmstens für die immens interessante Schrift Lichnowsky's. Quam parva sapientia regitur mundus! Er ist freilich krankhaft eitel u. in seiner Anglomanie verblendet aber wer möchte leugnen dass Deutschlands auswärtige Politik Fehler auf Fehler gehäuft u. schliesslich die ganze nicht deutsche Welt kopfscheu gemacht hat [...]".

Franz Fürst Liechtenstein war von 1894 bis 1898 kaiserlich-königlich österreichisch-ungarischer Botschafter in Sankt Petersburg und unterhielt ein enges Verhältnis zu Zar Nikolaus II. Auf seine Initiative hin wurde im Jahr 1907 das Institut für osteuropäische Geschichte an der Universität Wien gegründet; 1914 wurde er Ehrenmitglied der Akademie der Wissenschaften in Wien und 1917 Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies.

Auf Briefpapier mit gedr. Adresse.

Stock Code: BN#43506 Tag: