Prudent, Émile, Pianist und Komponist (1817-1863). Portraitlithographie mit 3 eigenh. Takten in zweizeiligem System und U.

O. O. u. D.

22,3:19,4 cm (Bildausschnitt) auf 46:31,4 cm (Blattgröße).

Schönes, nach links gewandtes Brustbild des Pianisten und Komponisten, der maßgeblich “zur Entwicklung des Klavierspiels und des Klavierunterrichts in Frankreich im 2. Drittel des 19. Jh. [beigetragen hat]” (MGG XVI, 1521).

Das Blatt stammt aus der Hand des Berliner Malers und Lithographen Gustav Feckert (1820-1899), der bis in die 1870er Jahre hinein “neben dem Pariser Mouilleron den Ruf des tüchtigsten Reproduktionslithographen seiner Zeit [genoß]” (Thieme/B. XI, 330).

Verso gestemp. “Stuttgart, C. F. Leins, Oberbaurath” (1814-1892), Gründungsdirektor der TH Stuttgart und Ahnherr der sog. “Stuttgarter Schule”.

Mit kl. Einr. im rechten Blattrand und gering fleckig.