Umlauft, Paul, Komponist und Musikkritiker (1853-1934). "Drei Balladen für eine mittlere Stimme mit Clavierbegleitung". Eigenh. Musikmanuskript mit eh. Namenszug im Titel.

O. O., [um 1880].

22 SS. Tinte auf Papier. Geheftet in zeitgenöss. Pappumschlag. Folio.

 3,500.00

"Componiert und Frau Amalie Friedrich gewidmet von Paul Umlauft" (Untertitel). Die Sopranistin Amalie Materna-Friedrich (1844-1918) war langjähriges Ensemblemitglied der Wiener Hofoper und sowohl für ihre kraftvolle Stimme als auch ihr jugendliches Timbre berühmt.

Die drei Balladen "Wie ist der See so tief" (nach R. Baumbach), "Das kranke Mägdlein" (nach Martin Greif) und "Die Fei" (nach Conrad Ferdinand Meyer), alle mit unterlegtem Text.

Eine Anstreichung in rotem Buntstift.

Der Meißener Chorsänger und -leiter Umlauft studierte in Leipzig Philosophie und Klassische Philologie, bevor er als Schüler Carl Reineckes ans Konservatorium wechselte. Zunächst als Dirigent für verschiedene musikalische Vereine sowie als Musikkritiker für das "Leipziger Tageblatt" und die "Leipziger Tageszeitung" tätig, war er 1879-83 Stipendiat der Mozart-Stiftung. 1916 ging er nach Dresden, wo er 1918 zum königlichen Professor ernannt wurde; sein handschriftlicher Nachlass wird noch heute an der Sächsischen Landesbibliothek verwahrt.

Stock Code: BN#34974 Tags: ,