Latzelsberger, Josef, Dirigent und Komponist (1848-1914). "Beispiele über die Lehre von den Durchgangstönen". Eigenh. Musikmanuskript mit eh. Zusätzen und U.

O. O. u. D.

16 nn. Bll., davon 6 zur Gänze und 4 teilweise beschriebene SS. Originalbroschur mit eigenh. Deckeltitel und U. Gr.-8vo.

 180.00

Der 1849 geborene Josef Latzelsberger war ein Schüler Bruckners, Schenners und Dessoffs am Wr. Konservatorium, wo er mehrere Ehrenpreise und das Künstlerdiplom erhielt; 1875 gründete er eine Musikschule, war als Chorregent und Organist in Wien-Fünfhaus sowie ab 1893 als Dirigent des Centralverbandes der österr.-ungar. Zitherspieler tätig. Zu Leben und Werk vgl. Eisenberg, Das geistige Wien; Fiedler, Handlexikon für Zitherspieler sowie Kosel, Dt.-Öst. Künstler- u. Schriftsteller Lex.; alle in DBA I 742, 304-306. Sein Werk umfaßt u. a. mehrere Vokal- und Orchesterwerke sowie eine große Zitherschule.

Das vorliegende Manuskript blieb als nicht abgeschlossenes Fragment offenbar unveröffentlicht.

Stock Code: BN#2136 Tags: ,