Sortieren nach:

Bosch, Robert. Betriebsordnung für die Gefolgschaft der Robert Bosch G.m.b.H... Verkaufshaus Wien. Wien, H. Kapri & Co., Wien 7, 1940. Wien, H. Kapri & Co., Wien 7, 1940. 24 Seiten; 3 Tafeln mit SW-Fotografien. Zeitgenössische Broschur.

EUR 150,00

Betriebsordnung der Robert Bosch GmbH, Verkaufshaus Wien. Erläutert Einstellung und Kündigung, Arbeitszeit, Verdienstberechnung und Auszahlung, Urlaub, Erfindungen von Gefolgschaftsangehörigen und Ordnungsbestimmungen. 3 Tafeln mit SW-Fotografien bilden den ordnungsgemäßen Arbeitsablauf ab. {BN#32479}

In meine Auswahl

Buchner, Johann André. Repertorium für die Pharmacie. Nürnberg, Johann Leonhard Schrag, 1816-1848. Nürnberg, Johann Leonhard Schrag, 1816-1848. 66 (statt 100) Bände und Registerband (München, in Kommission bei J. Palm, 1848). Mit zus. 14 gest., zumeist gefalt. Tafeln (dav. 4 koloriert), 39 zumeist gefalt. lithogr. Tafeln und 21 Falttabellen sowie mehrere Textillustrationen in Holzstich. Hübsche Pappbände der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschildchen und goldgepr. blauem Bandnummernschildchen. 8vo.

EUR 1.800,00

Erste Ausgabe. - Umfangreiche Reihe dieser bedeutenden, von 1815 bis 1848 in 100 Bänden erschienenen pharmazeutischen Zeitschrift (bis 1851 sollte noch eine "Dritte Reihe" mit zehn Bänden nachfolgen). - Der Pharmazeut Johann Andreas Buchner (1783-1852) studierte bei J. B. Trommsdorff in Erfurt und wurde 1809 Oberapotheker in München. 1818 ging er als Prof. der Pharmazie, Arzneiformellehre und Toxikologie an die Universität Landshut, wurde 1822 Ordinarius und blieb auf diesem ersten von der reinen Chemie getrennten Lehrstuhl auch nach der Übersiedlung der Universität nach München im Jahre 1826. Buchner trug entscheidend zur wissenschaftlichen Begründung seines Fachs bei; 1815 rief er das vorliegende "Repertorium" ins Leben. Seine Forschungen galten hauptsächlich der Chemie der Pflanzeninhaltsstoffe; er entdeckte mehrere Glykoside und Bitterstoffe und isolierte als erster Paraffin. - Vorliegend von der ersten Reihe (50 Bände) die Bände 2, 4, 5, 11, 12, 17, 19-23, 26-28, 30, 31, 33, 35-38 und 41-48, von der zweiten, ebenfalls 50 Bände umfassenden Reihe die Bände 1, 3-8, 11-16, 20-26, 28-33, 37, 43 sowie 46-49. Beigebunden sind zahlreiche Verlagsanzeigen (dav. eine mit einem kolor. Kupfer), Anzeigen für physikalisch-chemische Apparaturen, Institutsankündigungen etc., darunter auch: Justus von Liebig, Beschreibung einer von J. H. Schwarz vervollkommneten Branntweinbrennerei zu Alsfeld im Grossherzogthum Hessen. O. O. u. J. (4) SS. (Und:) (Justus v. Liebig u. a.). Ankündigung eines demnächst zu eröffnenden chemisch-pharmaceutischen Instituts in Giessen. O. O. u. J. (4) SS. - Die ersten 5 Bände mit weißem Papier (im Stile von Pergamentbänden) bezogen, die übrigen Bände der ersten Reihe in sämischfarbenem, die zweite Reihe in altrosafarbenem Papier. Gelegentlich unbedeutend braunfleckig; im ganzen sauber und wohlerhalten. {BN#19062}
¶ Bolton 1142, 336.

In meine Auswahl

Buffleur, Franz-Xaver, SJ. Dum assertiones ex universa philosophia in alma, archi-episcopali... Soc. Jesu Academia Budensi [...] puplice [!] propugnavit [...] Stephanus Kolosvari philosophiae in 2dum annum auditor. Buda, Leopold Franz Landerer, 1755. Buda, Leopold Franz Landerer, 1755. (10), 182 SS. Mit 2 mehrf. gefalt. gest. Tafeln. (Beigebunden): Dissertatio physica de causis motuum in corporibus. Tyrnau, typis academicis Societ. Jesu, 1754. (2), 184 SS. Zeitgenöss. gold-orangefarbener Brokatpapierband über Holzdeckeln. 8vo.

EUR 200,00

Physikalischer Sammelband mit zwei ungarischen Physikdissertationen; der ersten vorgebunden ist der Vortitel "Dissertatio physica de motu corporum" (Tyrnau, Typis academicis SJ., 1753 [!]), wodurch das erste Werk dem zweiten direkt zugeordnet wird. De Backer/Sommervogel verzeichnet keine Tyrnauer Titelauflage; auch bleibt die Vordatierung des Druckjahrs ungeklärt. - Einband etwas lädiert mit kl. Fehlstellen oberen Kapital und hinteren Deckelbezug. Papierbedingt teils etwas braunfleckig. Selten. {BN#7055}
¶ I: De Backer/Sommervogel II, 359, 1.

In meine Auswahl

Buffon, [Georges Louis Le Clerc de]. Naturgeschichte der vierfüßigen Thiere. Fünfter Band. Troppau, Johann Georg Traßler, im Verlage der Kompagnie, 1785. Troppau, Johann Georg Traßler, im Verlage der Kompagnie, 1785. 8vo. 348 (instead of 360), (4) pp. With 11 (instead of 17) numbered engraved plates, all in original hand colour. Contemporary half calf over marbled boards with blindstamped and gilt spine.

EUR 100,00

Volume 5 only of the 10-volume Troppau edition of the natural history of quadrupeds, composed by the French natural scientist Georges Louis de Buffon (1707-88), translated by Friedrich Heinrich Wilhelm Martini and Bernhard Christian Otto, being the second German edition. Covering 17 different species of mammals and colourfully depicting many of them, with the largest part dedicated to the family of bats, this work represents a climax of 18th century zoology. Published under the original title "Les quadrupèdes", a subtitle of his "Histoire naturelle, générale et particulière", which was translated into many languages, this monumental work made Buffon one of the most widely read authors of his time. - Contemporary ownership to lower pastedown ("Albertine Moser 7 Jahr alt"). Wants pp. 5f., 119-122, 279f., 295-298. Top spine end chipped. Somewhat browned and brownstained throughout. Very small hole to pp. 79f. From the library of the Viennese collector Werner Habel, with his ownership stamp to pastedown. {BN#48895}
¶ VD 18, 80114083. Nissen 712. Fromm I, 361. Cf. Kayser I, 381 (1772-1801 ed.). Graesse I, 568 (1772-1802 ed.).

In meine Auswahl

Buffon, [Georges Louis Le Clerc de]. Naturgeschichte der Vögel [Vierter Band]. Brno, Joseph Georg Traßler and F. A. Schrämbl, 1787. Brno, Joseph Georg Traßler and F. A. Schrämbl, 1787. 8vo. 378, (6) pp. With 25 (instead of 24!) numbered engraved plates, all in original hand colour. Contemporary full calf with giltstamped title label to gilt spine.

EUR 150,00

Volume 4 only of the extensive collection on the natural history of birds, originally composed by the French natural scientist Georges Louis de Buffon (1707-88), translated by Friedrich Heinrich Wilhelm Martini and Bernhard Christian Otto. The present copy is part of the 23-volume edition published in Brno and Troppau from 1786 until 1789, being the second edition in German. Covering more than 30 different species of bustards, chickens and fowl, many of them displayed colourfully, this volume can be considered a prominent work of 18th century zoology. Published under the original title "Histoire naturelle des oiseaux", a subtitle of his "Histoire naturelle, générale et particulière", which was translated into many languages, this monumental work made Buffon one of the most widely read authors of his time. Includes the 24 engraved plates, plus one additional plate originating from volume 8. - Spine insignificantly rubbed, spine-ends scuffed. Subtitle erased from title-page. Significant paper flaws to pp. 27f and 96 with substantial text loss; a small hole in pp. 93f. A few pages a little wrinkled, somewhat browned and brownstained throughout. From the library of the Viennese collector Werner Habel, with his ownership stamp to flyleaf. {BN#48894}
¶ VD 18, 80112099. Nissen 713. Cf. Nissen, IVB 159 (1772-1809 Berlin ed.). Kayser I, 381 (1772-1829 Berlin ed.). Graesse I, 568 (1772-1810 Berlin ed.). Fromm I, 361 (1772-1829 Berlin ed.).

In meine Auswahl

Cheyne, George. Il metodo naturale di cura. Padua, Volpi, 1765. Padua, Volpi, 1765. XII, 337, (1) SS. Mit Holzschnittvignette am Titel und Holzschnittwappen am letzten Bl. verso. Späterer marmorierter Halblederband mit goldgepr. Rückentitel. Die Marmorvorsätze erneuert. Rotschnitt am oberen Schnitt. Lesebändchen. Gr.-4to.

EUR 400,00

Erste italienische Ausgabe von Cheynes "Natural Method of Cureing Diseases" (EA London, 1742), ein erfolgreiches populärmedizinisches Werk, das allein im Original fünf Auflagen erlebte und viel übersetzt wurde. Der schottischstämmige Mediziner Cheyne (1671-1743), der sein Leben lang gegen sein Übergewicht kämpfte, war ein Vorkämpfer der vegetarischen Ernährungsweise (vgl. DNB IV, 217ff.). - Leicht knittrig, aber sauber, breitrandig und praktisch fleckenfrei; der Einband des späten 19. Jhs. dekorativ und wohlerhalten. {BN#10418}
¶ Blake 86. Vgl. DNB IV, 219, 8. Nicht bei Waller oder Osler.

In meine Auswahl

Jupiter Delights in Equality, and So Do I

Culpeper, Nich[olas]. Catastrophe magnatum: Or, the Fall of Monarchie. A... Caveat to Magistrates, Deduced From the Eclipse of the Sunne, March 29. 1652. With a Probably Conjecture of the Determination of the Effects. London, T. Vere & Nath. Brooke, [1652]. London, T. Vere & Nath. Brooke, [1652]. (6), 76 SS. Mit Titelholzschnitt u. 2 Textholzschnitten. Geheftet. 4to.

EUR 2.500,00

Einzige Ausgabe, selten: Erschienen anlässlich der totalen Sonnenfinsternis vom 29. März (8. April) 1652 am sogenannten "Black Monday". Der englische Botaniker und Astrologe Nicholas Culpeper (1616-54) war einer der "Fifth Monarchy Men", die nach der Hinrichtung Karls II. 1649 ein fünftes und letztes Reich erwarteten. Programmatisch heißt es: "Jupiter delights in equality, and so do I" (S. 10). - "Culpeper published two Black Monday tracts, one before the event, 'The Year of Wonders', and one after, 'Catastrophe magnatum'. Both explicitly declared that Black Monday would usher in the Fifth Monarchy [...] Culpeper's writings had a particularly broad impact" (Osler). - Schwach wasserrandig; 3 Bll. mit Eckabriss (kein Textverlust); Titel unten am Impressum beschnitten (Verlust des Druckjahrs). {BN#49982}
¶ Wing C 7485. M. J. Osler, Rethinking the Scientific Revolution (Cambridge 2000), S. 143.

In meine Auswahl

Three rare architectural and garden ornament works

Danreiter, Franz Anton. Lust-Stück der Gärten. Parterres ou Broderies des Jardins.... Augsburg, Johann Andreas Pfeffel, [1728], [1740s]. Augsburg, Johann Andreas Pfeffel, [1728], [1740s]. Oblong folio (245 x 375 mm). 2 engr. title pages and 22 + 20 engr. plates by Pfeffel after Danreiter. (Bound with) II: Steingruber, Johann David. Architecture civile. Erster Theil [= all published]. Architecturally engr. title-page, engr. preface (misbound before title-page), and 25 numbered engr. plates by J. D. Ringlin after Steingruber; explanatory text engraved within the plate in German and French. - (Bound with) III: Charmeton, Georges. Plans de divers edifices et corniches choisies. Abriße unterschiedener Gebälcke und Kronwercke. 12 engr. plates, including the title-page. Contemp. German half vellum over paste boards and beige paper covers (a little foxed); slightly faded red stained gilt lettered label tooled directly onto spine. Red speckled edges.

EUR 18.000,00

A remarkable sammelband of three rare architectural and garden ornament works (the first in two parts), all of which were published by the important Augsburg print publisher Johann Andreas Pfeffel. I: First and only edition of a very scarce ornamental garden pattern book by the newly appointed court gardener and inspector of the Salzburg gardens, Franz Anton Danreiter (1695-1760). In 1728 Danreiter was appointed court gardener and inspector to related buildings by the ducal bishop of Salzburg. He translated Dezallier's "La Theorie et la Pratique du Jardinage" into German and became one of the more important mediators of French garden design to the German-speaking countries. His own designs issued in the present work, in two parts, with the second part particularly rare, show more than 100 ornamental and fanciful planting patterns on 42 plates. This was his first and rarest model book with garden plans for parterres. They show that far from endlessly repeating the strict symmetrical canon of French Baroque garden design, Danreiter developed a never-ending variety in ornamental designs which herald the German rococo. Danreiter served five successive bishops in Salzburg. Between 1727 and 1735 he also engraved a number of large-scale views of the city which represent a unique documentation of Salzburg in its 18th century baroque glory. - II: First edition of Steingruber's first published architectural book, showing designs for town houses and palaces. In total Steingruber shows seven scaled designs from a garden pavilion in an aristocratic park (2), several ever more lavish town houses for the haute bourgeois (4), and finally a ducal residence (1). Each design is shown in as much detail as possible with elevations and plans, but also several sections. The grander houses are shown with views of street and garden elevations; some designs have differently laid out plans. The architect J. D. Steingruber (1702-87) was appointed court architect by the Margrave of Brandenburg-Ansbach in 1734. In the course of his near sixty-year tenure of this position he was able to transform the townscape of Ansbach after his own designs. He is best remembered for his playful "Architektonisches Alphabet" (1773), a remarkable series of designs in which each building has a ground plan based on a different letter in the alphabet. - III: Scarce 18th century copy of Charmeton's rare "Diverses corniches choisies sur l'anticque", originally issued in 30 plates in c. 1670 (cf. Guilmard, 68). Pfeffel decided to issue only a selection of the designs. - Very rare: the only three complete copies of Danhauser's work located in libraries worldwide are at Augsburg (cf. KVK), Dumbarton Oaks (cf. OCLC), and the National Gallery, Washington (cf. Millard, Northern, no. 18). The Bavarian State Library and the British Library have only the first part; Olschki, Choix, 645 offered a copy with the second part, but lacked 2 plates in that part. - First leaf with near-contemporary aristocratic illegible ownership stamp. A fine architectural sammelband in excellent fresh condition with the plates in strong impressions, all printed an thick paper. {BN#44849}
¶ I: Kat. der Ornamentstichslg. Berlin 3332 (wrong collation). II: Kat. der Ornamentstichslg. Berlin 2006. Cicognara 676. OCLC records copies at Avery and Getty; as well as 4 copies in Germany (including Berlin). III: Kat. der Ornamentstichslg. Berlin 3929.

In meine Auswahl

Darwin, Charles. Insectivorous Plants. London, John Murray, 1875. London, John Murray, 1875. 8vo. X, 462 pp. With woodcut illustrations in text. Contemp. full calf with spine gilt in six compartments, giltstamped green spine label, gilt inner dentelle, leading edges gilt. Marbled endpapers; all edges marbled.

EUR 6.000,00

First edition. - Presentation copy from the library of the British architect William Cecil Marshall (1849-1921), inscribed to him on the half-title ("From the Author") by a clerk at the publisher's, and with Marshall's autograph ownership above that. Darwin and Marshall had corresponded over insectivorous plants the previous year (cf. Darwin Correspondence Project no. 9627F, letter dated 7 Sept. [1874]). In 1876 Darwin would engage the architect's services to build an extension to Down House on the north side (a billiard room with dressing room and bedroom above). - Extremeties worn; front marbled flyleaf weakened. Still an appealing copy. {BN#45523}

In meine Auswahl

Deyl, J[an]. O kystách na okraji vícek ocních.... Prag, Nákladem Ceské Akademie Císare Frantiska Josefa pro Vedy, Slovesnost a umení, 1893. Prag, Nákladem Ceské Akademie Císare Frantiska Josefa pro Vedy, Slovesnost a umení, 1893. 64 SS. Mit gefalt farblithogr. Tafel. Ill. türkisfarbener, goldgepr. Originalleinenband über Holzdeckeln. Buntpapiervorsätze. Dreiseitiger Goldschnitt. Gr.-8vo.

EUR 75,00

Abhandlung des bedeutenden tschechischen Ophthalmologen Jan Deyl (1855-1924) über "die Cysten des Augenlidrandes" (deutsche Übs. auf SS. 31-64). - Der dekorative Einband stellenweise etwas berieben, im ganzen jedoch sauber und kaum gebräunt. {BN#10404}

In meine Auswahl

[Diderot, Denis und d'Alembert, Jean Le Rond. Recueil de planches, sur les sciences, les arts... libéraux, et les arts méchaniques, avec leur explication (...)]. Horlogerie. Contenant soixante-quatre planches. [Paris, Briasson, David, Le Breton, 1765]. [Paris, Briasson, David, Le Breton, 1765]. 25 SS. Mit zus. 62 (statt 64) gest. Tafeln. Halblederband der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschildchen sowie Rückenfileten. Folio.

EUR 800,00

Die Tafeln zur Uhrmacherkunst aus der Erstausgabe von Diderots und d'Alemberts "Encyclopédie" (Tafelband IV, "troisième livraison"). Es fehlen die letzten beiden Tafeln II B (m) und III B (n). - Zu Beginn stärkerer Wasserschaden (im Index auch den Text betreffend; die Tafeln nur im Rand betroffen). Remboîtage: Das Rückenschildchen weist den Einband als urspürunglich für Vesalius' "Tabulae ossium humanorum" aus. {BN#19975}
¶ Lough 10.

In meine Auswahl

Dietrich, Albert. Terminologie der phanerogamischen Pflanzen, durch mehr als 600... Figuren erläutert und besonders zum Unterricht für Seminarien und Realgymnasien bestimmt; nebst einer Anleitung für den Lehrer, wie er in der Botanik mit Nutzen zu unterrichten hat. Berlin, Theodor Christian Friedrich Enslin, 1829. Berlin, Theodor Christian Friedrich Enslin, 1829. (2), 26 SS. Mit 8 lith. Tafeln. Halblederband der Zeit mit Marmorpapierbezug. Qu.-Folio.

EUR 280,00

Erste Ausgabe. - Der Danziger Botaniker A. Dietrich (1795-1856) war Custos des königlichen Gartens zu Berlin und Lehrer an der Gärtner-Lehranstalt in Schöneberg. - Durchgehend etwas stockfleckig; die Tafeln teils gleichmäßig etwas gebräunt, aber wohlerhalten. Selten; kein Exemplar auf dt. Nachkriegsauktionen. {BN#11161}
¶ Pritzel 2247. Nissen, BBI II, 482. OCLC 7431190. Nicht bei Dochnahl.

In meine Auswahl

The first monograph on mosses

Dillenius, Johann Jacob. Historia muscorum: A General History of Land and... Water [...] Mosses and Corals, containing all the known species, exhibited by about 1000 figures, on 85 large Royal 4to Cooper Plates, collected, drawn and engraved in the best Manner from the Originals [...]. London, J. Millan, 1768. London, J. Millan, 1768. (2), 13, (1), 10 SS. Mit 85 gest. Kupfertafeln. Zeitgenössischer Lederband mit goldgeprägtem Rückenschildchen und reicher -vergoldung, Stehkantenvergoldung. Gr.-4to.

EUR 1.800,00

Zweite Ausgabe seines erstmals 1741 erschienen Hauptwerks. Dillenius "ist als Begründer der wissenschaftlichen Studiums der Kryptogamen, besonders der Moose anzusehen" (Hirsch/H. II, 271). "Beginn der wissenschaftlichen Mooskunde. Die exakte Beschreibung der Species, im Verein mit den vortrefflichen, von ihm selbst gezeichneten und gestochenen Abbildungen machten seine historia muscorum für lange Zeit zum Standardwerk" (NDB III, 718). - Einband etwas berieben und bestoßen; mit kleiner Bruchstelle am Rücken. Innen gutes, breitrandiges Exemplar, die Kupfer in ausgezeichneten Abdrucken. Mit eh. Namenszug und dem heraldischen Exlibris Otto Leiners. {BN#11203}
¶ Nissen BBI 491. Stafleu/C. 1472. Henrey 641. DNB V, 984 ("his greatest work").

In meine Auswahl

Dziatzko, Karl. De mammarum structura. Dissertatio inauguralis medico-anatomica [...]. Berlin, Brüschcke, 1830. Berlin, Brüschcke, 1830. 8vo. 39, (1) pp. Papered spine.

EUR 180,00

Rare Berlin anatomical dissertation about the female breast. With a life of the author (born in Oppeln in 1802; died 1852), a son of the professor of obstetrics, Jacob Dziatzko, on pp. 38f. - Some brownstaining and waterstaining throughout. {BN#46160}
¶ OCLC 257740654. Not in Kayser, Engelmann, Wellcome or Waller.

In meine Auswahl

Eckard, Gustav. De glandularum lymphaticarum structura. Dissertatio inauguralis histologica atque... pathologico-anatomica [...]. Berlin, Gustav Schade, 1858. Berlin, Gustav Schade, 1858. 31, (1) SS. Mit 1 lithogr. Tafel. Geheftet. 8vo.

EUR 60,00

Einzige Ausgabe. - Über den Aufbau der Lymphdrüsen. Inauguraldissertation des Gustav Eduard Eckard (geb. 1834) an der Berliner Friedrich-Wilhelms-Universität. - Teils etwas fleckig (Titel und Tafel stärker). {BN#21604}
¶ OCLC 60335653.

In meine Auswahl

Ehrmann, Martin S. Handbuch der populären Chemie in ihrer vielseitigen Beziehung... zum gemeinen Leben und vorzüglich zur Gewerbstunde, so wie der mannigfachen Benützung chemischer Grundsätze und Thatsachen [...]. Zweiter Band. Vienna, Singer & Goering, 1842. Vienna, Singer & Goering, 1842. 8vo. (2), 824, IV pp. With 3 numbered lithographed illustrations on 2 folding plates. Contemporary half calf over marbled boards with giltstamped spine title.

EUR 35,00

First edition. - Second volume only of this comprehensive two-volume manual by the chemist and pharmacist Ehrmann, issued from 1841 to 1842. Intended for laymen, it describes basic principles of chemistry as well as compounds and processes relevant to everyday life. - Binding rubbed, lightly scuffed, inner hinges worn. Plates wrinkled. A few pages near the end uncut, first pages brownstained. From the library of the Viennese collector Werner Habel. {BN#48797}
¶ Bolton 423. Kayser IX, 240. Cf. Ferchl-Mittenwald 140.

In meine Auswahl

[Einband.] Frankel, A. Das Ofner Kaiserbad in historischer, technischer u. medizinischer... Hinsicht. Ein Hilfsbuch für Heilsuchende. Dritte vermehrte Auflage. Ofen, Martin Bagó, 1862. Ofen, Martin Bagó, 1862. 84 SS. Blauer Samteinband mit getriebener Silberblechapplikation am Vorderdeckel. Altweiße Lackpapiervorsätze. Dreiseitiger Goldschnitt. 8vo.

EUR 350,00

Prächtig gebundenes Exemplar aus der "Kaiserin-Sophien-Bibliothek", der Sammlung der Erzherzogin Sophie Friederike von Österreich (1805-72), Mutter von Kaiser Franz Joseph und bekannt als Gegenspielerin ihrer Schwiegertochter "Sisi". - Innen teils unbedeutend braunfleckig (Titel etwas stärker); der herrliche Samteinband ausgezeichnet erhalten und auch am Rücken nirgends ausgeblichen. {BN#19471}

In meine Auswahl

Einstein, Albert. [Konvolut von 10 Erstdrucken in Sonderdrucken aus den... "Sitzungsberichten der preußischen Akademie der Wissenschaften"]. Berlin, Verlag der Akademie der Wissenschaften / de Gruyter, 1922-1932. Berlin, Verlag der Akademie der Wissenschaften / de Gruyter, 1922-1932. I: Zur Theorie der Lichtfortpflanzung in dispergierenden Medien. 1922. [Weil 120. Seelig 162. Schilpp-Shields 145. Boni 132]. II: Zu Kaluzas Theorie des Zusammenhanges von Gravitation und Elektrizität. Erste [und zweite] Mitteilung. 1927. [Weil 156. Seelig 212]. III: Riemann-Geometrie mit Aufrechterhaltung des Begriffes des Fernparallelismus. 1928. [Weil 161. Seelig 161. Boni 174]. IV: Neue Möglichkeit für eine einheitliche Feldtheorie von Gravitation und Elektrizität. 1928. [Weil 162. Seelig 218. Vgl. PMM 416]. V: Einheitliche Feldtheorie und Hamiltonsches Prinzip. 1929. [Weil 166. Seelig 227. Schilpp-Shields 227. Boni 184. Vgl. PMM 416]. VI: Die Kompatibilität der Feldgleichungen in der einheitlichen Feldtheorie. 1930. [Weil 169. Seelig 239]. VII: Zum kosmologischen Problem der allgemeinen Relativitätstheorie. 1931. [Weil 179. Seelig 249, Schilpp-Shields 249]. VIII: Systematische Untersuchung über kompatible Feldgleichungen, welche in einem Riemannschen Raume mit Fernparallelismus gesetzt werden können. 1931. [Weil 180. Seelig 250. Schilpp-Shields 250]. IX: Einstein & W. Mayer: Einheitliche Theorie von Gravitation und Elektrizität. 1931. [Weil 182. Seelig 251. Hook/Norman 701]. X: Einstein & W. Mayer: Einheitliche Theorie von Gravitation und Elektrizität. Zweite Abhandlung. 1932. [Weil 185].

EUR 2.800,00

10 der insgesamt 36 unter Einsteins Namen erschienenen "Sonderausgaben aus den Sitzungsberichten", welche zwischen 1914 und 1932 herauskamen. Es handelt sich um Separatabdrucke aus den Sitzungsberichten der Akademie der Wissenschaften, größtenteils in selbständiger Paginierung, von denen einige wenige dem Autor vom Verlag als Beleg- und Widmungsexemplare zur Verfügung gestellt wurden. Einstein war 1914 nach Deutschland zurückgekehrt, ohne wieder um die deutsche Staatsbürgerschaft anzusuchen. Dennoch verlieh man ihm eine Forschungsstelle an der preußischen Akademie der Wissenschaften (mitsamt Professur ohne Lehrverpflichtung an der Universität Berlin), welche er bis Ende 1932 innehatte, als er nach Amerika reiste, um eine Professur in Princeton anzutreten. Der ursprüngliche Plan, sieben Monate im Jahr in Berlin und fünf in Princeton zu verbringen, wurde von der Machtergreifung der Nationalsozialisten schon im darauffolgenden Monat zunichte gemacht, und Einstein sollte nie wieder nach Deutschland zurückkehren. - Die vorliegenden Exemplare stammen aus Einsteins mittlerer und später Zeit an der Akademie. Sie behandeln insbesondere den Zusammenhang zwischen Gravitation und Elektrizität bzw. Elektromagnetismus. Zwar hatte Maxwell bereits Licht und Elektrizität zueinander in Beziehung gesetzt, doch die Schwerkraft ließ sich noch in keine allgemeine Kraftrelation einbauen. Einstein bemühte sich um eine einheitliche Feldtheorie, da die allgemeine Relativitätstheorie das elektromagnetische Feld nicht angemessen mit der Geometrie der Raumzeit vereinen ließ. Nach einem ersten Lösungversuch 1925 widmete sich Einstein ab 1928 wiederum dem Problem, "only to find that Riemann's conception of space, on which the general theory was based, would not permit of a common explanation of electromagnetic and gravitational phenomena. In a series of papers devoted to the development of 'A Uniform Theory of Gravitation and Electricity' he outlined a new theory of space with a view to the unification of all forms of activity that fall within the sphere of physics, giving them a common explanation. All that would then remain to complete a scientific unison is the correlation of the organic and inorganic" (PMM 416). - Die vorliegenden Sonderdrucke reichen vom ersten nach dem Nobelpreis bis zum vorletzten vor dem Verlassen Deutschlands. Drei Nummern erschienen in Zusammenarbeit mit Einsteins Assistenten, Dr. Walter Mayer. - Einer der Drucke mit leichter Knickspur am Vorderdeckel, sonst durchwegs tadellos. {BN#2268}

In meine Auswahl

Euklid. - Wurm, Julius Friedrich (ed.). Euklid’s Data nach dem Griechischen mit Robert Simson’s... Zusätzen. Berlin, Georg Reimer, 1825. Berlin, Georg Reimer, 1825. V, (1), 78 SS. Mit 2 gefalt. lithogr. Tafeln. Marmorierter Pappband der Zeit. 8vo.

EUR 160,00

Neuübersetzung aus dem griechischen Original, mit Konkordanz zur Simson’schen Ausgabe. Der Herausgeber war Diakon zu Lauffen/Neckar. Die beiden Tafeln in der noch jungen lithographischen Technik zeigen schematisch Konstruktionszeichnungen und Proportionssätze. - Durchgehend leicht braunfleckig, sonst gutes Exemplar. {BN#4255}
¶ Hoffmann II, 51.

In meine Auswahl

Euler, Leonhard. Vollständige Anleitung zur Algebra. Erster [-zweiter] Theil. St. Petersburg, Kaiserliche Akademie der Wissenschaften, 1771. St. Petersburg, Kaiserliche Akademie der Wissenschaften, 1771. Large 8vo. 2 vols. in one. (12), 256 pp. (4), 384 pp. Contemporary half vellum over marbled boards with handwritten spine title. All edges red.

EUR 400,00

Second edition of the 1770 first edition, this edition printed in Lund, Sweden. This introduction to algebra by the Swiss mathematician and physician Leonhard Euler (1707-83), a prominent member of the St. Petersburg Academy of Sciences and co-father of mathematical analysis, was "published in many editions in English, Dutch, Italian, French, and Russian, [and] greatly influenced nineteenth- and twentieth-century texts on the subject" (DSB). Giving explanations of different types of arithmetical operations, including fractions, logarithms and equations with one or several unknowns, this work also discusses general mathematical analysis and proportion and offers many examples throughout the text. A third part, containing additions by Joseph-Louis de Lagrange, would be issued in 1796. - 19th century ownership in ink to flyleaf ("Edmund Mehs 1873"). Binding lightly scuffed, paper slightly browned throughout, some brownstains on pp. 179f. of part II; a flaw to lower flyleaf. From the library of the Viennese collector Werner Habel, with his ownership stamp to front pastedown. {BN#48882}
¶ VD 18, 90239172. DSB IV, 475. Ebert 7047. Roller/Goodman I, 375.

In meine Auswahl