Sortieren nach:

Aitinger, Johann Conrad. Kurtzer und einfältiger Bericht vom Vogelstellen, Jetzo auffs... new mit Fleiß übersehen und vermehret, auch mit schönen Kupferstichen gezieret [...]. Cassel, Salomon Schadewitz for Johann Schütz, 1653. Cassel, Salomon Schadewitz for Johann Schütz, 1653. 4to. (14), 220 (instead of 351) pp. With engraved title and 22 (instead of 52) numbered engraved plates. Modern marbled boards with giltstamped label to spine.

EUR 450,00

Parts one and two only of "this prominent work on the technique of fowling" (cf. Lindner) by the civil servant and burgrave of Rotenburg, first published in 1631 in three parts. It includes the foreword and dedication to the landgraves of Hessen from the first edition as well as numerous engraved plates by Michael Frommer, depicting various kinds of birds and traps, usually within a rural scenery. - 20th century pencil note to letterpress title-page, stating the number of plates. Catchword on p. 220 cancelled in copying pencil. Extremeties insignificantly bumped. Paper variously browned and a little waterstained, slight worming to gutter of last few pages. From the library of the Viennese collector Werner Habel, with his signed and stamped ownership, dated 1976, to the pastedown. {BN#48806}
¶ VD 17, 23:232417M. Lindner 11.0023.02. Schwerdt I, 8. Not in Souhart or Thiébaud.

In meine Auswahl

[Annals of Horticulture]. The Annals of Horticulture; and Year-Book of Information... on Practical Gardening, for 1848(-1850). London, Charles Cox, 1848-1850. London, Charles Cox, 1848-1850. 3 Bde. XVI, 576 SS. XVI, 576 SS. XII, 576 SS. Alle Bände mit Holzstich-Vortitel sowie zahlr. Textillustrationen in Holzstich. Goldgepr. rote Leinenbände der Zeit. Gr.-8vo.

EUR 150,00

Die letzten drei Jahrgänge des 1846-1850 erschienenen Periodikums zur Gartenbaukunst. - Papierbedingt meist etwas braunfleckig. Gelenke teils etwas angeplatzt; Fehlstelle am oberen Kapital des Jahrgangs 1848. Am vorderen Innendeckel lithogr. heraldisches Exlibris "George Treherne Thomas" (d. i. der walisische Jurist und Altertumsforscher George Gilbert Treherne Thomas, 1837-1923). {BN#17197}

In meine Auswahl

Aubry, Charles. Chasses anciennes d'après les manuscrits des XIV &... Xve siècles. Paris, Charles Motte, 1837. Paris, Charles Motte, 1837. 12 numerierte lithogr. Tafeln. Lose in lithogr. Original-Umschlag. Imperial-Folio (410 x 552 mm).

EUR 1.800,00

Schöne Folge von zwölf Originallithographien mit Jagdszenen, wie sie den Künstler Aubry berühmt machten. Gezeigt werden Wildschweinhatz, Hirsch-, Wolfs-, Fuchs- und Hasenjagd, Falknerei, Jagd mit Hunden, aber auch die Jagd auf Antilopen, Gazellen, Elefanten sowie die Löwenjagd unter Karl dem Großen. - Aubry, auch bekannt als Schöpfer militärischer Szenen, war seit 1822 Kunstprofessor an der l'Ecole Militaire de Saumur. - Teils leicht stockfleckig und im Rand gering angestaubt. Schönes Exemplar aus der Bibliothek des Herzogs Max Joseph in Bayern (1808-88), Vater der Kaiserin Elisabeth von Österreich. {BN#25689}
¶ Souhart 28. Thièbaud 48. Schwerdt I, 47 f. OCLC 27191401.

In meine Auswahl

Bouche, Carl Paul [eigtl. Jean David Bouché]. Der Zimmer- und Fenstergarten. Oder kurze und deutliche... Anleitung die beliebtesten Blumen und Gewächse in Zimmern und Fenstern ziehen, pflegen und überwintern zu können. Nebst einer Anleitung zur Blumentreiberey und zu einer für alle Monathe geordneten Behandlung der in diesem Werke vorkommenden Gewächse. Wien, Franz Haas, 1815. Wien, Franz Haas, 1815. 208 SS. Schlichter Marmorpappband der Zeit. 8vo.

EUR 180,00

Frühe Wiener Ausgabe des erstmals 1808 in Berlin erschienenen Gartenhandbuchs. Der Kunstgärtner Karl Paul Bouché (1747-1819) stammte aus einer seit 1685 in Berlin ansässigen hugenottischen Gärtnerfamilie. Er "übernahm 1781 den väterlichen Betrieb und baute für die damalige Zeit große Treibhäuser, welche er gleichzeitig als Kaffeehäuser benutzte; hohe Staatsbeamte und selbst der König kamen zur Kaffeestunde hierher. Er führte in Berlin die Blumenzwiebelkultur ein, die in der Geschichte des Berliner Gartenbaues eine hervorragende Stellung einnimmt. Daneben kultivierte er eine Vielzahl schwieriger Pflanzen [...] Mit der Einführung der Hortensie hat er dem Gartenbau eine der bedeutendsten Marktpflanzen erschlossen" (NDB II, 491). - Einband stärker berieben; innen gebräunt und teils mit kl. Wurmspur im Innenrand; hs. Besitzvermerk am Titel alt geschwärzt. {BN#21830}
¶ Vgl. Dochnahl 23.

In meine Auswahl

Carlowitz, Hans Carl von. Sylvicultura oeconomica, oder haußwirthliche Nachricht und naturmäßige Anweisung... zur Wilden Baum-Zucht [...]. Leipzig, Johann Friedrich Brauns Erben, 1732. Leipzig, Johann Friedrich Brauns Erben, 1732. (14), 176, (2), 177-284, (20) SS. Mit gest. Vignette am rot-schwarz gedruckten Titel, separatem gest. Kupfertitel, 1 Kupfertafel, 1 halbs. Textkupfer sowie 2 gest. Kopfstücke. (Dabei): Julius Bernhard von Rohr. Historia naturalis arborum et fruticum sylvestrium Germaniae, oder naturmäßige Geschichte der von sich selbst wilde wachsenden Bäume und Sträucher in Teutschland [...]. Ebda., 1732. (8), 248, (24) SS. Zeitgenöss. brauner Lederband, Rücken erneuert mit goldgepr. Rückenschildchen. Rote Wolkenkleistervorsätze. Dreiseitiger Rotschnitt. Folio (230 x 350 mm).

EUR 8.500,00

Zweite Ausgabe, erstmals mit dem dritten Teil von J. B. von Rohr (1688-1742). Enthält Kapitel über in- und ausländische Baumarten, Holzanbau und -krankheiten, Holzkohlegewinnung, Einsparung und Verwendung von Holz sowie Torf und Torfgewinnung. "Behandelt als erster Deutscher den Torf" (Güntz). Carlowitz (1645-1714) veröffentlichte sein Hauptwerk aus Sorge um die Erhaltung der durch Bergbau und Gewerbe angegriffenen Erzgebirgswälder; er prägte darin den heute geradezu zum Modewort gewordenen Begriff der "Nachhaltigkeit". Zugleich bildete es das erste Werk, das sich ausschließlich mit dem Forstwesen - ohne die herkömmliche Bindung an Landwirtschaft und Jagd - beschäftigt. - Einband an Ecken und Kanten bestoßen; Vordergelenk oben eingerissen. Kupfertitel im Rand hinterlegt. Wie meist unterschiedlich gebräunt bzw. stockfleckig; gelegentlich unbedeutend wasserrandig. Am Titel kl. Stempel "Schöller'sche Familien-Bibliothek" (Nr. 2884), wohl die österreichische Montanindustriellenfamilie Schoeller. Am Spiegel Exlibris der Bibliothek auf Schloss Pfannberg in der Steiermark, der Sammlung des österreichischen Industriellen Franz Freiherr Mayr v. Melnhof (1810-89, Eigentümer des Eisenwerks in Donawitz und Errichter der Gussstahlfabrik in Kapfenberg). {BN#47856}
¶ Roscher 378. Mantel I, 6. ADB III, 791f. NDB III, 147f. Vgl. Güntz I, 165.

In meine Auswahl

Christ, J[ohann] L[udwig]. Der Baumgärtner auf dem Dorfe, oder Anleitung, wie... der gemeine Landmann auf die wohlfeilste und leichteste Art die nützlichsten Obstbäume zu Besetzung seiner Gärten erziehen, behandlen, und deren Früchte zur Verbesserung seiner Haushaltung recht benutzen solle. Neueste Auflage. Frankfurt/Main, o. Dr., 1795. Frankfurt/Main, o. Dr., 1795. (16), 372, (12) SS. Mod. marmorierter Pappband. Dreiseitiger Rotschnitt. 8vo.

EUR 350,00

Nachdruck der ersten Ausgabe von 1792; die rechtmäßige zweite Ausgabe erschien erst 1800. Der Württemberger Theologe und Pomologe J. L. Christ (1739-1813) widmete sich neben seinem Pfarramt dem Obstbau, der Landwirtschaft und der Bienenzucht. "Als Besitzer zweier Baumschulen konzentrierte sich Christ, der für die Verbreitung von Edelkastanien und Mirabellen sorgte, in erster Linie auf die Zucht von Obstgehölzen, wobei er die Grundlagen für eine planmäßige Obstzucht schuf. Seine systematische Einteilung der Obstsorten war wegbereitend für die wissenschaftliche Obstbaumkunde" (DBE). - Etwas wasserrandig. {BN#17808}
¶ Bode, Christ 369.

In meine Auswahl

Christ, J[ohann] L[udwig]. Handbuch über die Obstbaumzucht und Obstlehre. Dritte vermehrte... und verbesserte Ausgabe. Frankfurt a. M., o. Dr., 1802. Frankfurt a. M., o. Dr., 1802. XXXVI, 923, (1) SS. Mit einer gefalteten Tabelle und 4 mehrfach gefalteten, gest. Tafeln. Marmorierter Halblband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. 8vo.

EUR 350,00

Dritte, "vermehrte und verbesserte Ausgabe" des Standardwerks zur Pomologie, mit dem Christ die "Grundlagen für eine planmäßige Obstzucht schuf. Seine systematische Einteilung der Obstsorten war wegbereitend für die wissenschaftliche Obstbaumkunde" (DBE). - Die Tabelle knittrig; die Tafeln teils stärker lehmverkrustet. Aus der Bibliothek des Graf Otto von Stolberg-Stolberg mit seinem Exlibris am vorderen Innendeckel; darunter älterer hs. Besitzvermerk des schlesischen Freiherrn M. v. Gotschalkowsky (Goczalkowski). {BN#26251}
¶ Dochnahl 29.

In meine Auswahl

Dean, G[eorge] A[lfred]. The Culture, Management, and Improvement of Landed Estates [...]. London, Longmans, Green & Co., 1872. London, Longmans, Green & Co., 1872. Large 8vo. 2 pts. in 1 vol. XXVIII, 280 pp. 245, (3) pp. With folding colour map and several colour plates. Original green cloth with giltstamped spine title.

EUR 80,00

Second edition. Includes second part: "Laws relating to land: its management and improvement". - Small mended tear to map; some duststaining; binding rubbed and beginning to split at hinges. Uncut, untrimmed copy. {BN#32676}
¶ OCLC 3733799.

In meine Auswahl

Dietrich, Friedrich Gottlieb. Der Wintergärtner, oder Anweisung die beliebtesten Modeblumen und... ökonomischen Gewächse, ohne Treibhäuser und Mistbeete, in Zimmern, Kellern und andern Behältern zu überwintern, oder für den offenen Garten vorzubereiten. Nach eigenen Erfahrungen bearbeitet. Weimar, o. Dr., 1802. Weimar, o. Dr., 1802. VI, 7-207, (1) SS. Blauer Interimspappband der Zeit. 8vo.

EUR 350,00

Zweite Ausgabe des noch mehrfach aufgelegten Werks (erstmals im Vorjahr erschienen). Im selben Jahr erschien noch eine zweibändige Ausgabe mit Kupfern. - F. G. Dietrich (1768-1850) war Gartendirektor in Eisenach (vgl. Ferchl 124). - Erste Bll. mit minimalem Wasserrand in der unteren Ecke, sonst gutes, sauberes Exemplar. {BN#13175}
¶ Dochnal 37. Vgl. Kayser II, 49.

In meine Auswahl

[Du Fouilloux, Jacques]. Adeliche Weydwercke. Das ist, aussführliche Beschreibung vom Jagen,... darinnen nach Beschaffenheit und Underschied deß hoch- und kleinen Wildbräts [...] umbständlich gehandelt wird [...]. Frankfurt a. M., Johann Wilhelm Ammon & Wilhelm Serlin, 1661. Frankfurt a. M., Johann Wilhelm Ammon & Wilhelm Serlin, 1661. (20), 258, (2) SS. (ohne den gest. Titel). Mit 87 Textholzschnitten. Blindgepr. Halblederband der Zeit über Marmordeckeln with hs. Rückentitel. 4to.

EUR 1.500,00

Wichtiges und breit rezipiertes Jagdwerk: die berühmte "Vénerie" des französischen Adeligen Jacques du Fouilloux. Die vorliegende Ausgabe beruht auf der 1590 erschienenen deutschen Übersetzung. "Der Bearbeiter der Edition vom Jahre 1661 übernahm den ganzen Text der Ausgabe 1590 ohne Veränderung, ergänzte ihn jedoch durch Auszüge aus dem 'Neuw Jag unnd Weydwerck Buch' (1582). Außerdem diente ihm das Büchlein 'Jägerkunst und Weydgeschrey' für einige Ergänzungen als Quelle. Da der Ausgabe 1661 die Originalholzschnitte Jost Ammans aus dem 'Neuw Jag unnd Weydwerk Buch' beigegeben sind, werden die 'Adelichen Weydwercke' gelegentlich mit dem Namen dieses Künstlers in Verbindung gebracht" (Lindner). Eine Neuausgabe sollte 1669 erscheinen. "[Both editions] are limited to hunting, and the treatise on falconry which is included in the 'Neuw Jag und Weydwerck Buch', 1582, is not reprinted in these" (Schwerdt). Amanns Holzschnitte zeigen hauptsächlich lebhafte Jagdszenen mit Jägern zu Fuß und zu Ross, begleitet von Jagdhunden (einige wiederholt). Die Holzschnitt am Schluss zeigen Diana, Göttin der Jagd, auf dem Rücken eines Hirsches (recto) und mit Hund (verso). - Am vorderen Innendeckel Besitzvermerk des M. G. Eördegh, Erster Leutnant beim Infanterieregiment Ferenc Gyulay, datiert 31. März 1769; am hinteren Innendeckel Reste mehrerer Lacksiegel sowie Namen weiterer Offiziere. Es fehlt der Kupfertitel. Rücken berieben; Papier gebräunt und braunfleckig; im Rand teils etwas wasserrandig; erste Bll. mit kl. Randläsuren. Aus der Sammlung des Wiener Bibliophilen Werner Habel mit seinem gestempelten und hs. Besitzvermerk (datiert 1978) am vorderen Innendeckel. {BN#48804}
¶ VD 17, 23:000440M. Lindner 11.0533.03. Schwerdt I, 29f. Souhart 12. Vgl. Graesse I, 621; Ebert I, 624; Thiébaud 313; Fromm 7589 (alle zur Ausg. 1590).

In meine Auswahl

Klassiker der gastronomischen Literatur

[Endter, Susanna Maria]. [Vollständiges Nürnbergisches Koch-Buch]. Der aus dem Parnasso ehmals... entlauffenen vortrefflichen Köchin [...] hinterlassene [...] Bemerck-Zettul. Nürnberg, Wolfgang Moritz Endter, 1691. Nürnberg, Wolfgang Moritz Endter, 1691. (14), 1018, (64) SS. Mit separatem Kupfertitel und 2 gest. Tafeln (eine beschädigt); 15 Bll. (mitpaginiert) als Falttabellen gedruckt. Pergamentband der Zeit (restauriert; Rücken erneuert mit goldgepr. Rückentitel). 4to.

EUR 2.500,00

Erste Ausgabe eines der großen Klassiker der gastronomischen Literatur mit schönem allegorischem Frontispiz. Die 15 Falttabellen zeigen die Anordnung der Speisen auf der Tafel. die Kupfertafeln mit einem zerteilten Ochsen (nur obere Hälfte vorhanden) bzw. Kalb. - Einband restauriert; Rücken erneuert; Innengelenke verstärkt. Papierbedingt teils etwas gebräunt, im ganzen jedoch wohlerhalten. {BN#44801}
¶ VD 17, 23:261103P. Weiss 921. Georg 96. Horn/Arndt 102.

In meine Auswahl

Espenhain, Wilhelm. Der Tausendkünstler, oder neue auserlesene Sammlung von erprobten... haus- und landwirthschaftlichen Vortheilen und Verbesserungen. Ein nothwendiges Handbuch für Alle, welche ihr Einkommen und ihren Wohlstand vermehren wollen. Fünfte, mit der vierten gleichlautende Auflage. Graz, Eduard Ludewig, 1846. Graz, Eduard Ludewig, 1846. 3 Bde. IV, 188 SS. IV, 188 SS. IV, 219, (1) SS. Mit gefalt. Buchhandelsanzeige im 2. Band vorgebunden. Bedr. Originalbroschuren. Kl.-8vo.

EUR 300,00

Fünfte Ausgabe. - Enthält zahlreiche landwirtschaftliche Ratschläge und Hinweise zur Schädlingsbekämpfung, aber auch Hausmittel aller Art, gesundheitliche Hilfmittel, Rezepte zur Herstellung von Bleiweiß, Kirschwein, gegen Mundgeruch, zur Wettervorhersage, zur Anfertigung von Gipskopien, zur Entfernung von Fettflecken aus Büchern u. v. m. Unter den Hinweisen zur Bäckerei: "Backwerk feinen Geschmack zu geben" (Rezept zur Gewinnung von Weizenmalz), "Brot schöne Farbe zu geben", "Brot vor Schimmel zu schützen" sowie "Brot aus Zwieback" (drei Rezepte). - Teils etwas stockfleckig; Bindung vereinzelt gelockert. Broschuren leicht lädiert; Vorderdeckel des 2. Bands lose. Exemplar aus der Bibliothek des Benediktinerstifts Kremsmünster (OÖ) mit entspr. Signaturetikett am Vorderdeckel. {BN#22036}
¶ Nicht bei Engelmann oder Humpert.

In meine Auswahl

[Fortin de Grandmont, François]. Adelicher Zeit-Vertreiber, oder Neu-erfundene Jagd-Ergötzungen, in fünff Büchern... bestehend [...] Aus dem Französischen in das Teutsche übers. [...]. Augsburg, Johann Christoph Wagner for Lorenz Kroninger and Gottlieb Göbel's heirs, 1696. Augsburg, Johann Christoph Wagner for Lorenz Kroninger and Gottlieb Göbel's heirs, 1696. 8vo. 5 books in 1 volume. (I): (20), 119, (1) pp. With 7 numbered folded engraved plates. (II): 128 pp. With 17 numbered folded engraved plates. (III): 141, (1) pp. With 16 numbered folded engraved plates. (IV): 90 pp., 2 blank ff. With 10 numbered folded engraved plates. (V): 119, (1) pp. With 16 numbered folded engraved plates. In all, 66 engraved plates. With additional engraved title. Letterpress title printed in red and black. Contemporary full vellum with handwritten spine title. All edges red.

EUR 2.500,00

A German translation of the well-known "Ruses innocentes", which are considered "one of the most successful French books on fowling" (cf. Lindner) and saw several editions between 1660 and 1743. A fine, complete copy. "This curious work [...] was for a long time very popular with French sportsmen, and is still much sought after by collectors of sporting books [...] Some of the illustrations are very quaint" (Harting). This edition is based on the 1695 Augsburg edition, the illustrations of which were mirrored and reproduced. They illustrate the various hunting techniques, traps and fishing nets described in the text. The engraved title reads, "Der Dianen hohe und nidere Jagdt-Ergötzungen" and shows the Roman goddess Diana surrounded by hunting weapons, hounds and prey. - With contemporary ownership "Hunger" to the title-page. Hungarian note of acquisition, dated 1919, to pastedown; two old shelfmarks to the flyleaf. - Binding slightly rubbed. Both title-pages folded, brownstained, a little wormed, small paper flaws rebacked. Small tears in several plates, slight loss of text. From the library of the Viennese collector Werner Habel, with his signed and stamped ownership, dated 1977, to the flyleaf. {BN#48810}
¶ VD 17, 3:004037X. Lindner 11.0621.01. Schwerdt I, 5. Souhart 515. Cf. Harting 85 (1695 ed.); Thiébaud 408-412 ("Ruses innocentes").

In meine Auswahl

Jagdeinband

Fritsch, Ahasver. Corpus juris venatorio-forestalis, tripartitum. Jena, Samuel Adolph Müller, 1675-1676. Jena, Samuel Adolph Müller, 1675-1676. (12), 114, 47, (1), 68, 219, (1), 284, 52 SS. Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit separatem gest. Titel ("1676"). Pergamentband der Zeit auf 5 durchzogenen Bünden mit übergreifenden Deckelkanten, hs. Rückentitel und goldgepr. Supralibros an beiden Deckeln (vorn Hirschhaupt, hinten Jagdszene). Folio (210 x 325 mm).

EUR 1.800,00

Erste Ausgabe dieses Handbuchs über das Jagd- und Forstrecht; selten wie hier mit dem Jahr "1675" am Drucktitel. Der Jurist Fritsch (1629-1701) wirkte als Professor in Jena sowie als Kanzleidirektor und Hofkanzler in Schwarzburg-Rudolstadt. "Fritsch was the principal jurist on German game and forestry laws in the 17th century, and this book is the first edition of a compendium which contains most of them" (Schwerdt). Der erste Teil enthält jagdrechtliche Abhandlungen vom Autor selbst, Teil 2 diverse Entscheidungen und Kommentare, der (umfangreichste) dritte Teil die Jagdordnungen der deutschen Länder. "Dem ersten Teil gehen die jagdrechtlichen Abhandlungen von Sebastian Medices, Georg Mor, Friedrich Pruckmann, Franciscus Zoanetti, Sebastian Khraisser und Fritschs eigener 'Tractatus de jure convenandi' voraus. Die letzten 52 Seiten füllt der Wiederabdruck von Cyriacus Spangenberg, 'Jagteuffel'. Es gibt Exemplare, bei denen der Haupttitel die Jahreszahl 1675 trägt [...] Das Kupfer des Vortitels trägt stets die Zahl 1676, so daß die gesamte Auflage erst in diesem Jahr herausgekommen zu sein scheint" (Lindner). - Vorsätze mit Wurmspuren. Am Titel hs. Besitzvermerk eines Breslauer Kanonikus (dat. 1699). Am Spiegel Exlibris der Bibliothek auf Schloss Pfannberg in der Steiermark, der Sammlung des österreichischen Industriellen Franz Freiherr Mayr v. Melnhof (1810-89, Eigentümer des Eisenwerks in Donawitz und Errichter der Gussstahlfabrik in Kapfenberg). Ein hübsches Exemplar in einem ungewöhnlichen, wohlerhaltenen Jägereinband. {BN#47857}
¶ VD 17, 547:633514G. Lindner 11.0663.01. Schwerdt I, 190. Souhart 201. ADB VIII, 108f.

In meine Auswahl

Fürst, Johann Evangelist. Der verständige Bauer Simon Strüf. Eine Familien-Geschichte.... Straubing, F. S. Lerno, 1817. Straubing, F. S. Lerno, 1817. 2 Bde. L, 502, (2) SS. LXVI, 614 SS. Mit 2 gest. Frontispizen, 2 gest. Titelvignetten, 1 gest. Tafel (F. Karl del. et sc. Passavii) und zahlr. Textholzschnitten. Pappbände der Zeit. 8vo.

EUR 450,00

Erste Ausgabe. - Über Obstanbau, Pfropfen, Okulieren, Bienenzucht etc. Die Abbildungen zeigen u. a. Gartengeräte. Der bayerische Steuerbeamte J. E. Fürst (1784-1846) beschloß mit 42 Jahren, Landwirt zu werden, "und verfaßte das Buch 'Der verständige Bauer Simon Strüf. Eine Familien-Geschichte' (1817), um sich mit dem Erlös das Kapital zur Hofübernahme zu verschaffen. Er baute in Frauendorf ein Gartenbauzentrum auf und gründete 1822 die 'Praktische Gartenbaugesellschaft in Bayern'. Fürst gab mehrere landwirtschaftliche und gartenbauliche Zeitungen und Magazine heraus" (DBE). - Einbände stark berieben; Rücken fehlen. Bindung etwas gelockert. Teils stärker fleckig; zeitgenöss. hs. Besitzvermerk "W. Richstein" am Vorsatz. {BN#24483}

In meine Auswahl

Hastfer, Fridrich Willhelm. Goldgrube eines Landes in der Verbesserung der Schaafszucht,... nebst einem zuverläßigen Mittel und Rath gegen die Schaafspocken. Aus dem Dänischen übersetzt. Frankfurt u. Leipzig, o. Dr., 1757. Frankfurt u. Leipzig, o. Dr., 1757. 74 SS. Mit doppelseitigem gest. Frontispiz. Pappband der Zeit. 8vo.

EUR 280,00

Zweite deutsche Ausgabe (im Vorjahr in Kopenhagen bei Mumme erschienen) von des Offiziers und Schafzüchters F. W. von Hastfer (1719-68) "Et lands guldgrube", übersetzt v. Johann Adolph Scheibe. Das Frontispiz (J. M. Seligmann sculp.) zeigt verschiedene Stilette sowie die Verläufe der Adern im Schafkopf, wo zwecks Aderlaß der im Buch beschriebene Stich zu führen sei. - Gegen Ende stärker wasserrandig und braunfleckig; alter Monogrammstempel "CC" (nicht bei Lugt). Kapitale leicht lädiert. {BN#12309}
¶ Vgl. Engelmann (Bibl. Oeconomica) 118 (anderes Werk zur Schafzucht; 1787). Nicht bei Engelmann, Bibl. Veterinaria od. Forstwiss.

In meine Auswahl

Hirschfeld, Christian Cay Lorenz (Hg.). Taschenbuch für Gartenfreunde auf die Jahre 1787 und 1788. Braunschweig, Schulbuchhandlung, [1787-1788]. Braunschweig, Schulbuchhandlung, [1787-1788]. (6), 264 SS. Halbledereinband der Zeit. 12mo.

EUR 250,00

Jahrgang (erschienen 1782-1789). {BN#33702}
¶ OCLC: 224562987.

In meine Auswahl

Garden Cities

Howard, E[benezer]. To-Morrow: A Peaceful Path to Real Reform. London, Swan Sonnenschein & Co., Ltd., 1898. London, Swan Sonnenschein & Co., Ltd., 1898. 8vo. (8), 176 pp. With 7 chromolithographic plates, of which one folding. Publisher’s red cloth, upper cover lettered in black. Housed in black cloth solander box.

EUR 18.000,00

First edition, first issue: a very rare and influential landmark work re-issued in 1902 under the title "Garden Cities of To-Morrow", outlining the concept of the Garden City. Howard (1850-1928), a British nonconformist who in the United States had come under the influence of Emerson and Whitman, aimed to realize the ideas of Edward Bellamy's utopia "Looking Backward", building "'by private enterprise pervaded by public spirit an entirely new town, industrial, residential and agricultural'. This was the idea upon which he enlarged in the book published in 1898 and which he carried forward nine months later by the formation of a Garden City Association" (PMM). The Garden City addressed the over-population of urban centres caused by the industrial revolution, promising inhabitants all the amenities of urban environments with the benefits of rural life. It was first actualized in 1909 with the creation of the Letchworth Garden City and again in 1919 in Welwyn. Thus, Howard "lived to see not only the spread throughout the world of the movement he had started singlehandedly, but the establishment of Town and Country Planning as a universally recognized obligation of the government in the civilized world" (PMM). The seven chromolithographic plates include a depiction of the famous "Three Magnets" diagram, illustrating Howard's utopian view that the Town and Country magnets "must be made one". - Binding carefully refurbished with colouring to head and tail of spine, spine somewhat faded. Light spotting to first few leaves; 1928 newspaper obituary of Howard tipped onto front free endpaper. Provenance: from the library of the British socialist Archibald Gorrie (1885-1941) with his handwritten ownership on the title page. Gorrie was a founder-member of the Leicester Branch of the Socialist League, which he served as secretary. {BN#48499}
¶ PMM 387. Not in Stammhammer (Social-Politik).

In meine Auswahl

Krocker, Anton Johann. Flora Silesiaca renovata, emendata continens Plantas Silesiae indigenas [...]. Breslau, Wilhelm Theophil Korn, 1787-1814. Breslau, Wilhelm Theophil Korn, 1787-1814. 8vo. 3 vols. XXXVI, 639, (3) pp. XXII, (2), 406 pp., final blank f. (wanting the 522-page part 2). LII, 374 pp., final blank f. With a total of 62 (instead of 106) numbered engraved plates (53 in vol. 1 and 9 in original hand colour in vol. 3; wanting the 44 engravings in vol. 2). Contemporary wrappers with handwritten title.

EUR 1.500,00

First edition. - An extensive work of reference on the Silesian flora by the German physician and botanist Krocker (1743-1823), whose "work reflects a thorough examination of the term 'species' and its variability" (cf. Pax). The present work is especially useful due to the charming, highly realistic engraved plates which show Silesian plants alomg with their scientific names. Volume II incomplete, wanting part 2 and the 44 plates. A supplemental volume would be issued in 1823. - Untrimmed and partly uncut copies. Spines of volumes I and II worn, wrappers a little dusty, upper cover of vol. I not contemporary. From the library of the Viennese collector Werner Habel, with his ownership stamp to pastedowns. {BN#48863}
¶ Nissen 1105. Pritzel 4890. Kayser III, 426. Pax 7. Stafleu/Cowan, Taxonomic Literature II, 3952. Plesch 292. Sotheby's 427.

In meine Auswahl

[Landwirtschaft]. Correspondenz-Blatt des landwirthschaftlichen Vereins Triptolemea in Schleißheim. München, o. Dr., 1828-1831. München, o. Dr., 1828-1831. Jahrgänge 1-3 (von 4) in 3 Bdn. Marmorierte Pappbände der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschildchen. Dreiseitiger Farbschnitt. 8vo.

EUR 200,00

Der dritte Jahrgang erschien mit dem veränderten Titel "Jahrbücher der königlich bayerischen landwirthschaftlichen Lehr-Anstalten und des landwirthschaftlichen Vereins Triptolemea zu Schleißheim, hrsg. von M. Schönlentner und L. Zierl". - Papierbedingt braunfleckig. {BN#10682}
¶ Kirchner 3163.

In meine Auswahl