Sortieren nach:

Aichelburg, Eugen Graf, Schriftsteller (1862-1902). Eigenh. Albumblatt mit U. O. O. u. D. O. O. u. D. ½ S. 8vo. Alt auf Trägerkarton montiert.

EUR 150,00

Der Dichter Worte stammen aus dem Mutterherzen! - Der aus Feistritz (Stmk.) stammende Sohn von Camill, Graf von und zu Aichelburg, und Jenny Zois von Edelstein studierte Rechtswissenschaften und wurde anschließend Landwirt. Danach ließ er sich in Graz als freier Schriftsteller nieder. {BN#35988}

In meine Auswahl

Aichinger, Ilse, Schriftstellerin (1921-2016). Ms. Brief mit eigenh. U. Wien, 28. September 1991. Wien, 28. September 1991. ½ S. Gr.-4to.

EUR 180,00

An eine Dame in Finnland: "I have finished signing in the beginning of August - I have sent you a telegramm, but not getting no reaction, I think that the telegraph probably has not reached you. Please send somebody to collect the signed pages [...]". {BN#25117}

In meine Auswahl

Aichinger, Ilse, Schriftstellerin (1921-2016). 3 (2 eigenh. und 1 ms.) Briefkarten mit... U. und 1 eh. Gedicht (5 Zeilen) o. U. Wien, 1990 und 1991. Wien, 1990 und 1991. Zusammen (1+1+1+1 =) 4 SS. auf 4 Bll. Qu.-schmal-8vo (Karten) und gr.-4to. Mit 3 (2 eh. und 1 ms. adr.) Kuverts.

EUR 1.000,00

An den Publizisten Rolando Pieraccini in Helsinki über die Signierung einer Vorzugausgabe: "Thank you for your kind letter. The best possibility would be, if you could bring me the books (pages) if you could personally come to Vienna and assist me, when I sign them [...]" (10. IV. 1990). - "[...] I would have liked so much to visit Finnland next year but it seems that my state of health makes it impossible [...]" (12. VII. 1990). - "I am very sorry that it took so long a time to sign all copies - I had been ill for some months. But now I have finished all signing [...]" (25. VIII. 1991). - Das Gedicht "Gebirgsrand" mit blauem Filzstift: "Denn was täte ich, | wenn die Jäger nicht wären, meine Träume, | die am Morgen | auf der Rückseite der Gebirge | niedersteigen, im Schatten". - Der italienische Kunstsammler und Publizist veröffentlichte in den zwei von ihm gegründeten Verlagen über drei Jahrzehnte hinweg limitierte Vorzugsausgaben von Schriftstellern des 20. Jahrhunderts und Graphikmappen; seine umfangreiche Kunstsammlung - die als die bedeutendste Privatsammlung italienischer Künstler des 20. Jhdts. gilt - vermachte er im Jahre 2008 dem Ateneum in Helsinki. {BN#24615}

In meine Auswahl

Aichinger, Ilse, Schriftstellerin (geb. 1921). Eigenh. Bildpostkarte mit U. und eh. Briefkarte mit... U. Wien bzw. o. O., 1990 und 1991. Wien bzw. o. O., 1990 und 1991. Zusammen (1+1 =) 2 SS. auf 2 Bll. 8vo und qu.-schmal-gr.-8vo. Mit 2 eh. adr. Kuverts.

EUR 300,00

An den Publizisten Rolando Pieraccini in Helsinki über die Signierung einer Vorzugausgabe: "[...] Ich bin zwischen 6. und 10. Januar wieder in Wien und bin gerne bereit, die Bücher dann zu signieren [...]" (Bildpostkarte v. 16. Dezember 1990). - "[...] I am sorry that it was not possible to meet the lady who came during the Christmas period. I will sign the pages as soon as I get them [...]" (17. Februar 1991). - Der italienische Kunstsammler und Publizist veröffentlichte in den zwei von ihm gegründeten Verlagen über drei Jahrzehnte hinweg limitierte Vorzugsausgaben von Schriftstellern des 20. Jahrhunderts und Graphikmappen; seine umfangreiche Kunstsammlung - die als die bedeutendste Privatsammlung italienischer Künstler des 20. Jhs. gilt - vermachte er 2008 dem Ateneum in Helsinki. {BN#33970}

In meine Auswahl

Aide, Charles Hamilton, Schriftsteller (1826-1906). Eigenh. Brief mit U. O. O., 17. XI. 1892. O. O., 17. XI. 1892. 3 SS. 8vo. Beiliegend Umschlag.

EUR 120,00

An einen unbekannten Adressaten bezüglich eines Exemplars von James Bryces American Commonwealth, welches irrtümlich an seine Adresse gesendet wurde. {BN#43960}

In meine Auswahl

Ainslie, Robert, Scottish clergyman and writer (1766-1838), an acquaintance of Robert Burns, national poet of Scotland. Autograph letter signed. Edinburgh, 4. X. 1834. Edinburgh, 4. X. 1834. 4to. 3 pp. With integral address panel. One addendum (s. b.).

EUR 2.500,00

To Miss Lyle: "Esther telling me that she has an opportunity of sending a package to Manchester, I take the opportunity of it to say 'How are you, and how do you like England?' [...]". - Ainslie reacting to a letter received by Miss Lyle's friend's grandson that contains news of an insurrection in Demerara (British Guyana) writes "[...] rendering his friends my enemies on account of the insubordination of the Negroes there [...]". - On August 1, 1834, the law abolishing slavery throughout the British Empire took effect. Also included is a 102:102 mm partially printed form with "Name 'ROBERT AINSLIE' / Profession 'CLERGYMAN' and Date 'Oct. 4, 1834'", entered in ink, and mounted on a card. From the collection of Diana Herzog. {BN#45490}

In meine Auswahl

Aird, Catherine, Pseud. f. Kinn Hamilton, Schriftstellerin (geb. 1930). Albumblatt mit eigenh. U. O. O. u. D. O. O. u. D. 1 S. 4to.

EUR 80,00

BN#32933 {BN#32933}

In meine Auswahl

Albee, Edward, Schriftsteller (geb. 1928). Eigenh. Brief mit U. Wohl New York, 9. V. 1977. Wohl New York, 9. V. 1977. ¾ S. Gr.-4to.

EUR 250,00

An einen Sammler: "Thank you for your letter. I remember my visit to Sweden with great pleasure, and was most pleased be the Royal Theatre's words on my play [...]". - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf. {BN#24865}

In meine Auswahl

Alberti, Eduard, Literaturhistoriker und Philosoph (1827-1898). Eigenh. Brief mit U. und eh. Gedicht mit... U. Kiel, 11. IV. 1886. Kiel, 11. IV. 1886. Zusammen (1+½ =) 2½ SS. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. adr. Kuvert.

EUR 120,00

An den Autographensammler Alexander Hesse in Graz zur Übersendung des beifolgenden Gedichtes: "Dem Wunsche, von meiner lieben Nichte mir übermittelt, auch von mir, einem auf dem literarischen Fach od. Parnaß nur zu den Dii minores Zählenden, ein Autogramm Ihrer Sammlung einzureichen, verfehle ich natürlich nicht, möglichst bald nachzukommen [...]". {BN#38156}

In meine Auswahl

Albon, Eugen Baron d', Schriftsteller und Redakteur (1859-1915). Eigenh. Albumblatt mit U. Wien, Jänner 1898. Wien, Jänner 1898. ½ S. 8vo. Alt auf Trägerkarton montiert.

EUR 120,00

Nur nichts Halbes! - Leicht fleckig und angestaubt. {BN#35987}

In meine Auswahl

[Album amicorum]. Wiener Stammbuchkassette mit eigenh. Albumblättern von Fanny Elßler,... Franz Grillparzer, Johann Vesque von Püttlingen u. a. Wien, zumeist 1854-1887. Wien, zumeist 1854-1887. Zusammen 43 Bll. in einer dunkelroten Samtkassette der Zeit mit vier vergoldeten Messingbeschlägen und Moiréeseidenvorsätzen. Dreiseitiger Goldschnitt, roter Lederrücken. Qu.-gr.-8vo. Mit einer Beilage (s. u.).

EUR 9.500,00

Die insgesamt 33 Eintragungen - teils am Blatt selbst bzw. auf darauf montierten Albumblättern bzw. Briefen - stammen von den Dichtern und Schriftstellern Eduard von Bauernfeld, Ignaz Franz Castelli, Franz Grillparzer ("Was man den Kindern thut | Ist doppelt gut; | Weil im Erfolg, den Jeder sieht | Man ihre Ältern miterzieht"), Friedrich Halm (d. i. Freiherr von Münch-Bellinghausen), Paul Maria Lacroma, Heinrich Laube, Betty Paoli, Otto Prechtler und Moritz Gottlieb Saphir; den Gelehrten Helene von Druskowitz, Carl Helm, Ernst Pauer und Johann Emanuel Veith; dem Komponisten J. Hoven (eigentlich Johann Vesque von Püttlingen, fünftaktiges Notenzitat mit dem unterlegten Text "und wäre nicht das Bißchen Liebe, so gäb' es nirgends einen Halt"); den Sängern Alois Ander und Emil Götze; den Schauspielern Marie Bayer-Bürck, Carl und Elisabeth Fichtner, Amalie Haizinger, Stella Hohenfels (eh. Namenszug), Carl von La Roche, Carl Lucas, Louise Neumann, Carl und Julie Rettich, Mathilde Wildauer, Charlotte Wolter und Zerline Würzburg (verh. Gabillon) sowie von der Tänzerin Fanny Elßler (Fragment). Eine Unterschrift von Kaiser Franz Joseph I. ist einmontiert. Abgerundet wird die hübsche Kassette durch eine Aquarellmalerei (sign. Franz Steinfeld, Flußlandschaft) und eine Ölmalerei (sign. "J. W.", Landschaftsdarstellung, Ecken defekt). - Beiliegend ein eh. Brief mit U. von Ignaz Franz Castelli (dat. Wien, 25. III. 1864). {BN#26558}

In meine Auswahl

Aleixandre y Merlos, Vicente, Schriftsteller und Nobelpreisträger (1898-1994). Albumblatt mit eigenh. U. O. O. u. D. O. O. u. D. 1 S. Qu.-8vo.

EUR 150,00

Auf einem Briefkuvert. {BN#29194}

In meine Auswahl

Allbeury, Ted, Schriftsteller (1917-2005). Bildpostkarte mit eigenh. U. O. O. u. D. O. O. u. D. ½ S. Qu.-8vo.

EUR 80,00

{BN#32934}

In meine Auswahl

Allram, Josef, Schriftsteller (1860-1941). Eigenh. Brief mit U. und eh. Albumblatt mit... U. Mödling, 26. II. 1935. Mödling, 26. II. 1935. Zusammen (1+1 =) 2 SS. auf 2 Bll. 8vo.

EUR 120,00

Zwischen Kamp und Thayatal | liegt eine kleine Welt, | wo der liebe Gott manchmal | sein Mittagschlaferl hält. - Josef Allram, bekannt auch unter seinem Spitznamen "Waldviertler Sepp", schrieb Theaterstücke, Reiseberichte, befaßte sich mit dem Waldviertler Zauberer Gokulorum und förderte als großer Verehrer die Errichtung einiger Robert Hamerling-Denkmäler. - Das Albumblatt mit alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt); beide Bll. mit kleinen Montagestreifen verso. {BN#23703}

In meine Auswahl

Altenberg, Peter , Schriftsteller und Literat (1859-1919). Eigenh. Manuskript mit Namenszug am Kopf. Wohl Wien, [um 1914]. Wohl Wien, [um 1914]. 1 S. Gr.-4to.

EUR 1.800,00

Wenn der Patient doch wenigstens ganz aufrichtig, ganz wahrheitsgetreu dem Arzte sein Leiden schildern möchte! Dann würde der Arzt noch weniger verstehen als bei einer für seine Auffassungskraft adaptirten Schilderung seitens des Kranken! Dieser erzählt nur gerade so viel als er glaubt noch verstanden zu werden! Also gar nichts Wahres über seine eigenen Mysterien und Räthselhaftigkeiten! Ich bin nicht gegen Das, was die Ärzte wissen! Ich bin nur gegen Das, was sie nicht wissen! [...]. - Mit mehreren eigenh. Korrekturen, Unterstreichungen und Einfügungen. - Auf Briefpapier des Graben-Hotels, Wien, mit faksimiliertem Namen Altenbergs und Adresse in Rot. - Veröffentlicht in: Peter Altenberg. Fechsung, Berlin 1915. {BN#30754}

In meine Auswahl

Altenberg, Peter , Schriftsteller und Literat (1859-1919). Eigenh. Manuskript mit U. Wohl Wien, 27. VIII. 1914. Wohl Wien, 27. VIII. 1914. 1 S. Gr.-4to.

EUR 1.500,00

Der Hochstand der Chirurgie beweist nur den Tiefstand der 'internen Medizin'! Statt 10 Jahre vorher den Krebs zu diagnostizieren und zu heilen, operiert man den bereits unheilbar gewordenen zehn Jahre später! - Auf Briefpapier des Graben-Hotels, Wien, mit faksimiliertem Namen Altenbergs und Adresse in Rot. - Veröffentlicht in: Peter Altenberg. Fechsung, Berlin 1915. {BN#30755}

In meine Auswahl

das ‘Genialische’ im Manne

Altenberg, Peter, Schriftsteller und Literat (1859-1919). Eigenh. Brief mit U. [Wien], 27. IX. 1917. [Wien], 27. IX. 1917. 2 SS. auf 2 Bll. 4to.

EUR 1.800,00

Begeisterter Brief an den Schauspieler Edgar Klitsch: "Ich habe Sie zum erstenmale im Leben in dem Stücke 'Gabriel Schilling's Flucht' erlebt! Ja, ich wußte bis dahin nicht einmal, daß Sie überhaupt existiren, also gänzlichst unbeeinflusst, weder pro noch contra, ich weiß bis heute [...] nicht, wie Sie im realen Dasein aussehen, habe niemals ein Bild von Ihnen gesehen. Ich halte Sie für einen der allerwertvollsten, innerlichst männlichen, nüchtern-gediegensten, selbstverständlichsten, aus natürlichen, überschüssigen, geistig-unbewußten Kräften heraus funktionirenden Künstler, der mehr, viel mehr kann als er will; also das 'Genialische' im Manne [...] 'Egmont' ist Ihre Rolle; aber auch 'Wallenstein'. Ich spüre in Ihnen den ewig in der Erinnerung fortlebenden Eichen-starken 'Ludwig Gabillon'! Überlassen Sie doch die sogenannten 'Liebhaber' den 'Lieb-habern'!!! [...]". - Einige Falteinrisse mit (durchfettendem) Klebefilm repariert; Bl. 1 mit einem kleinen (etwas in einen Buchstaben hineinreichenden) Ausriß. {BN#46832}

In meine Auswahl

Altenberg, Peter, Schriftsteller und Literat (1859-1919). Eigenh. Bildpostkarte mit U. ("PA"). O. O. u. D. O. O. u. D. 1 S. 8vo.

EUR 950,00

Die Bildseite mit einem Portrait der etwa vier- oder fünfjährigen Prinzessin Alexandra von Hohenlohe-Langenburg, zu der Altenberg festhält: "Mein ästhetisches Ideal!" - Beiliegend zwei Bildpostkarten mit Peter Altenberg als Motiv. {BN#45551}

In meine Auswahl

Altenberg, Peter, Schriftsteller und Literat (1859-1919). Eigenh. Brief. Wohl Wien, um 1915. Wohl Wien, um 1915. ½ S. Gr.-4to.

EUR 1.500,00

Wohl an die Kinder-Schutz- und Rettungsgesellschaft. Unter einem montierten Zeitungsausschnitt über den Fluchtversuch einer Achtjährigen aus der elterlichen Wohnung notiert Altenberg: "Auch Das [!] scheint nur oder ist vielmehr für mich ganz sicherlich nur Todesangst vor barbarischer Züchtigung und Mishandlung [!] Bitte dringendst um Hilfe!" - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf des Graben-Hotels, in dem Altenberg von 1913 an bis zu seinem Tod lebte, und mit Altenbergs rotem Absenderstempel; mit Eingangsstempel. {BN#45550}

In meine Auswahl

Altenberg, Peter, Schriftsteller und Literat (1859-1919). Eigenh. Brief mit U. Wohl Wien, um 1915. Wohl Wien, um 1915. 1 S. Gr.-4to.

EUR 1.500,00

Wohl an die Kinder-Schutz- und Rettungsgesellschaft: "Infolge dieser letzten schauerlichen Kindes-Mishandlung [!] à la Hummel, wobei mitleidsvolle (?!?) Nachbarn die Frau warnten (?!?), erlaube ich mir Folgendes vorzuschlagen: Regelmäßige Annonce an Sonn- und Feiertagen im N. W. J.: [An mitleidsvolle Nachbarn! / [Kinder-Schutz- und Rettungsgesellschaft: / [I. Himmelpfortgasse 9 / Ergebenst / Peter Altenberg / I. Grabenhotel". - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf des Graben-Hotels, in dem Altenberg von 1913 an bis zu seinem Tod lebte. {BN#45548}

In meine Auswahl